27.03.2008 | 10:24

Neue Ausgabe der Zeitschrift „Sicher ist sicher"

Kinder-Sicherheits-Olympiade 2008 als Schwerpunkt

Der Jahresrückblick des NÖ Zivilschutzverbandes, die Kinder-Sicherheits-Olympiade 2008 sowie die weltweite Renaissance der Kernenergie sind die Schwerpunkte der neuen Ausgabe der Zeitschrift „Sicher ist sicher" des NÖ Zivilschutzverbandes.

Im Mittelpunkt der Arbeit des NÖ Zivilschutzverbandes im vergangenen Jahr stand wieder die Informations- und Aufklärungsarbeit sowie Tipps zum Selbstschutz. So wurden beispielsweise 212 Informationsvorträge für fast 6.000 Schüler sowie 40 Veranstaltungen für insgesamt 1.203 Erwachsene abgehalten, nahezu 2.800 Grundwehrdiener in Kasernen geschult, fast 32.500 Besucher bei Informationsständen beraten und 250 Teilnehmer bei Ausbildungsveranstaltungen in der neuen NÖ Zivilschutzschule in Tulln gezählt. Zusätzlich sind Tausende Folder, Ratgeber und Merkblätter an Haushalte verschickt worden.

Weiters beschäftigt sich die aktuelle Publikation mit der Kinder-Sicherheits-Olympiade, die in allen Bundesländern vom Zivilschutzverband Österreich durchgeführt wird. Der Bewerb umfasst u. a. ein Würfelspiel, bei dem die allgemeine Sicherheit ein Thema ist, einen Radfahrbewerb, einen Wasser-Zielspritzen-Löschbewerb und ein Puzzlespiel mit Gefahrensymbolen.

Ab 30. April gibt es in jedem Landesviertel Niederösterreichs Vorbewerbe, bei denen an acht Austragungsorten die angemeldeten Klassen gegeneinander antreten. In den Grenzregionen nehmen auch Partnerschulen aus den benachbarten EU-Staaten an den Veranstaltungen teil. Die Sieger aus diesen Ausscheidungen treten dann beim Landesfinale am 13. Juni in Baden gegeneinander an. Das Bundesfinale findet am 19. Juni in Saalfelden in Salzburg statt.

In der Rubrik „Gefahren" gibt es Neuigkeiten zur weltweiten Renaissance der Kernenergie und die damit verbundene Gefahr für die Menschheit. Die Angst der Bevölkerung vor den Auswirkungen des Klimawandels und der hohe Rohölpreis werden unter anderem als Rechtfertigung für den Neubau von Kernkraftwerken vorgeschoben. So rückt in Europa eine Zukunft ohne Atomanlagen in immer weitere Ferne.  

Dazu gibt es in der Broschüre jede Menge Kommentare, Fakten und Fachbeiträge zu allen Bereichen des Zivil- und Katastrophenschutzes sowie Hinweise über Selbstschutzmaßnahmen und eine Vorschau auf die nächste Ausgabe. Abgerundet wird das Angebot durch Veranstaltungshinweise, Literaturtipps und Informationen über die nächsten Kurse der NÖ Zivilschutzschule in Tulln.     

Nähere Informationen und Bestellung: NÖ Zivilschutzverband, Telefon 02272/618 20, http://www.noezsv.at/.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung