14.03.2008 | 14:14

Spezielle Wohnbauförderung für Zentren bis 2010 verlängert

Sobotka: Belebung der Ortskerne von Bedeutung

Seit 2006 setzt das Bundesland Niederösterreich auf eine zusätzliche, gezielte Wohnbauförderung für Orts- und Stadtzentren. In diesem Rahmen sollen besonders erfolgversprechende Projekte künftig durch eine höhere Wohnbauförderung unterstützt werden. Für insgesamt 214 Wohneinheiten wurden bereits 8 Millionen Euro zusätzliche Förderungsmittel bewilligt.

„Aufgrund des Erfolgs und der Bedeutung für die Belebung unserer Ortszentren werden wir diese Sonderförderung bis Ende 2010 verlängern", so Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka.

Für die erhöhte Wohnbauförderung sind folgende Bedingungen zu erfüllen: Es muss ein Gesamtkonzept vorliegen, das Projekt darf noch nicht realisiert sein, die Gemeinde muss an Planung und Umsetzung mitwirken, der Inhalt des Projekts muss sich auf ein Gebäude beziehen und das Projekt muss der Wohnraumschaffung dienen.

Die bei der Projektauswahl zum Einsatz kommenden Kriterien sind Nachhaltigkeit, die Belebung des Ortskerns, architektonische Qualität, Wirtschaftlichkeit, Nutzungsmix und Finanzierbarkeit.

Die Auswahl der Projekte erfolgt durch eine Jury, die aus ExpertInnen des Landes, VertreterInnen der Förderstelle sowie externen Fachleuten besteht.

Nähere Informationen: Büro LR Sobotka, Hermann Muhr, e-mail hermann.muhr@noel.gv.at, Telefon 02742/9005-12221.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung