07.03.2008 | 09:51

Neue Ausgabe der Broschüre „NÖ gestalten"

Tipps für beispielhaftes Bauen und Sanieren

In der kürzlich erschienenen 119. Ausgabe der Broschüre „NÖ gestalten" gibt es auf 65 Seiten wieder interessante Informationen und Tipps rund um die Ortsbildpflege in Niederösterreich. So bietet die Publikation zahlreiche Berichte und Serien zu Themen wie „Neubau in Waidhofen an der Ybbs", „Humor in Bildern", „Scheinbar unscheinbar" oder „Ortsbild anderswo". Außerdem werden sechs Paradebeispiele für vorbildliches Bauen und Gestalten vorgestellt, die am nächsten Ortsbild-Wettbewerb teilnehmen. Dabei fungieren die Leser der Broschüre als Jury und können ihre persönlichen Favoriten wählen.

Präsentiert werden auch die besten Aufnahmen zum Fotowettbewerb „Keller, Wein und Mensch", in dessen Rahmen die besten Landschaftsaufnahmen aus Niederösterreich gesucht werden. Zudem werden Leser-Beiträge veröffentlicht, die sich mit der Integration von „Zuagroasten" in das gesellschaftliche Leben im ländlichen Raum beschäftigen. Weiters werden die ab 1. April in Mautern bei Krems, Breitenau bei Neunkirchen und Mistelbach an insgesamt 15 Terminen stattfindenden Seminare zu den Themenbereichen „Der Neubau: Material, Gestaltung, Planung", „Renovieren, Sanieren, Ausbauen, Umbauen", „Baurecht: Die Fallen für Hausbauer" und „Der Garten - das grüne Wohnzimmer" vorgestellt. Dazu gibt es eine Übersicht der größten Fehler beim Sanieren alter Häuser, zahlreiche Kontaktadressen, Telefonnummern, Büchertipps, Leserbriefe und vieles andere mehr. 

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0800/81 00 00 oder unter http://www.noe-gestalten.at/. Erhältlich ist die vier Mal jährlich erscheinende Broschüre beim Amt der NÖ Landesregierung, Baudirektion, Telefon 02742/9005-15656, e-mail mail@noe-gestalten.at.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung