25.02.2008 | 11:28

Theater, Operette, Kabarett, Literatur und mehr

Von „Langlaufen" bis „Der Kuss der Spinnenfrau"

In der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten stellt Heinrich Walcher am Mittwoch, 27. Februar, ab 19 Uhr seine Erzählung „Langlaufen" sowie Lyrik in Text und Lied vor. Parallel dazu gibt eine Ausstellung bis 6. März einen Überblick über sein bildnerisches Werk aus den Bereichen Natur und Umwelt bzw. Weiblich-Figuralem. Nähere Informationen bei der NÖ Landesbibliothek unter 02742/9005-12848 oder 15285 und www.noe.gv.at/landesbibliothek bzw. http://www.noelb.at/.

Am Mittwoch, 27. Februar, geht auch das diesjährige Schwechater Satirefestival im Theater Forum Schwechat in seine letzte Runde: Auf dem Programm steht „Mitten ins Herts", ein „Musik-Kasperett" von und mit „Zärtlichkeiten mit Freunden" (Stefan Schramm und Christoph Walther). Danach folgen noch am Donnerstag, 28. Februar, und Samstag, 1. März, zwei Aufführungen von Joesi Prokopetz\' Programm „Hose runter". Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Theater Forum Schwechat unter 01/707 82 72, e-mail karten@forumschwechat.com, http://www.satirefestival.at/ und http://www.forumschwechat.com/.

Das Unabhängige Literaturhaus NÖ (ULNOE) in Krems/Stein lädt am Donnerstag, 28. Februar, ab 20 Uhr zu einer „Transflair"-Veranstaltung zum Thema Liebes- und Leidensgeschichten. Unter dem Titel „Berlin, Wien, Rom: Glückssuche und Zerbrechlichkeit" lesen Sabine Gruber und Katja Lange-Müller; Moderation: Klaus Zeyringer. Nähere Informationen und Karten beim ULNOE unter 02732/728 84, e-mail ulnoe@ulnoe.at und http://www.ulnoe.at/.

Im Stadttheater Wiener Neustadt ist am Freitag, 29. Februar, die Operette „Eine Nacht in Venedig" von Johann Strauß zu sehen; Beginn ist um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater Wiener Neustadt unter 02622/295 21.

In der Bühne im Hof in St. Pölten sind am Freitag, 29. Februar, Monica Weinzettl und Gerold Rudle mit ihrem aktuellen Programm „PAARanoia" zu Gast; Beginn ist um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne im Hof unter 02742/211 30, e-mail karten@bih.at und http://www.bih.at/.

Bei einer Jazzlesung im Schloss Tribuswinkel liest Roswitha Schmit am Freitag, 29. Februar, ab 19.30 Uhr unter dem Titel „close your eyes ..." eigene Texte; musikalisch umrahmt wird der Abend von Anita Kreisler und Helmut Schwarzer. Eintritt: freie Spende; nähere Informationen beim Kulturamt Traiskirchen unter 05/0355-309 und e-mail office@traiskirchen.gv.at.

Ebenfalls am Freitag, 29. Februar, lädt das Zentrum Ost-/Südosteuropa an der NÖ Landesakademie zum Vortrag „Sloweniens Weg zu einem souveränen Staat. Zur Entwicklung Sloweniens seit 1945" von Dr. Joachim Hösler in den St. Leopoldsaal des NÖ Landhauses in St. Pölten; Beginn ist um 10 Uhr. Nähere Informationen und Anmeldungen bei der NÖ Landesakademie unter 02742/294-17460, Dr. Ilona Slawinski, und e-mail ilona.slawinski@noe-lak.at.

Ab Freitag, 29. Februar, bringt auch die Musicalklasse des Musikschulverbandes Staatz das Musical „Der falsche Prinz" von Hubert Koci zur Aufführung (Regie: Margit Würzler). Gespielt wird in der Musikhalle Wilfersdorf; Premiere ist um 19 Uhr; weitere Termine: Samstag, 1. März, um 15 und 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Gemeindeamt Wilfersdorf unter 02573/2366.

Schließlich feiert am Freitag, 29. Februar, um 20 Uhr im ehemaligen Forumkino in St. Pölten als mittlerweile 40. Produktion des Theaters Perpetuum „Der Kuss der Spinnenfrau" Premiere. Regie bei der Bühnenfassung von Manuel Puigs Roman, der auch durch die mit einem Oscar prämierte Verfilmung mit William Hurt bekannt wurde, führt Susanne Denk. Gespielt wird bis 29. März, jeweils Freitag und Samstag um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Theater Perpetuum unter 0676/605 91 44, e-mail tickets@perpetuum.at und http://www.perpetuum.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung