02.01.2008 | 10:49

eco Internationalisierungstag „neuland 2008"

Gabmann: Einmalige Chance für Kontakte in osteuropäische Länder

Ganz im Zeichen von internationalem Engagement steht der 30. Jänner; an diesem Tag  findet im Palais NÖ in Wien der eco Internationalisierungstag „neuland 2008" unter dem Motto „gesund leben - gesund wirtschaften" statt. Dabei stehen die Themen Ökobau, Biomasse, Umwelttechnik, Ausstattung und Gesundheitsprodukte, Gesundheitshotellerie und Genusswelt-Lebensmittel im Vordergrund.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird auch die Kooperationsmesse „treffpunkt neuland 08" abgehalten. Hier haben heimische Firmen Gelegenheit, potenzielle GeschäftspartnerInnen aus über 10 CEE-Ländern (Central Eastern Europe) kennen zu lernen und die Basis für eine internationale Zusammenarbeit zu schaffen. Dazu gibt es von ecoplus International organisierte Einzelgespräche; neben diesen „Kooperationsgesprächen" finden auch Workshops statt, in denen die aktuelle wirtschaftliche Situation der jeweiligen Branche in den CEE-Ländern behandelt wird. Außerdem werden auf „Beraterinseln" die vielen Netzwerkpartner von ecoplus International wie etwa Raiffeisen informieren.

„Das Interesse der niederösterreichischen Wirtschaft an Kooperationen und Geschäften mit Unternehmen aus den neuen EU-Ländern nimmt erfreulicherweise zu", sagt dazu Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann. „Dieser Event bietet die einmalige Chance für heimische Firmen, Netzwerke zu  Firmen osteuropäischer Länder herzustellen."

Bei der anschließenden Abendgala verleiht Gabmann den „neuland Award 2008". Diese Auszeichnung wird in Niederösterreich erstmals verliehen. Bei dem von ecoplus International ins Leben gerufenen Ranking werden Firmen prämiert, die erfolgreich Geschäfte in Mittel- und Osteuropa aufgebaut und zugleich auch zur Standortsicherung in Niederösterreich beigetragen haben.

„Dass an diesem Wettbewerb rund 250 Firmen teilgenommen haben, zeugt vom großen Engagement heimischer Firmen in Sachen Markterweiterung", freut sich ecoplus Hauptgeschäftsführer Mag. Helmut Miernicki. Die Preise werden von der RLB Wien-NÖ, Berlitz und der AUA gesponsert.

ecoplus International begleitet Unternehmen, die neue Marktchancen in Osteuropa nutzen wollen,  und bietet dabei mit verschiedenen Netzwerkpartnern eine prozessbegleitende, einzelbetriebliche Betreuung an. „Wir forcieren mit vielfältigen Projekten und Initiativen die Internationalisierung niederösterreichischer Betriebe", so Gabmann.

Zahlreiche Erfolge konnten in diesem Jahr verbucht werden: So half ecoplus International dabei, für die Humanplasma GmbH eine Marketing-Mix Strategie zu definieren, um tschechische und slowakische Spender für die NÖ Spendezentren zu gewinnen. Die exportintensive Styx Naturcosmetic GmbH aus Obergrafendorf gründete zwecks weiterer Expansion eine eigene Niederlassung in Kiew, die engagierte NÖ-Jungdesignerin Gina Drewes fand langfristige Lieferanten in der Slowakei, und die Kampel Kranverleih GmbH aus Bruck an der Leitha startete erste Projekte, ihre Kräne erfolgreich am boomenden Baumarkt der Slowakei  einzusetzen.

Nähere Informationen: ecoplus, Telefon 01/513 78 50-24, e-mail e.blumenthal@ecoplus.at, m.pachernig@ecoplus.at, http://www.ecointernational.at/.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung