23.11.2007 | 16:55

Mikl-Leitner: Lücke in der Beratung für Frauen in St. Pölten

NÖ Frauentelefon wichtige Anlaufstelle

Der 25. November ist der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Dass dieses Thema Aktualität hat, beweist das NÖ Frauentelefon: Von den rund 200 vertraulichen Beratungen pro Monat am NÖ Frauentelefon steht das Thema Gewalt nach Scheidungsfragen, Partnerschaftsproblemen und Depressionen an oberster Stelle. Immer mehr Frauen wenden sich an das NÖ Frauentelefon, auch deshalb, weil Anonymität gewährleistet ist.

In den meisten Fällen brauchen sie aber mehr, nämlich kompetente Ansprechpartner vor Ort. Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner fordert daher von der Frauenministerin Doris Bures Unterstützung für die Einrichtung einer Frauenberatungsstelle in der Landeshauptstadt St. Pölten. Gerade in St. Pölten sei die Nachfrage nach einer solchen Stelle sehr hoch. Bures sei daher gefordert, die notwendigen finanziellen Mittel für eine Frauenberatungsstelle in St. Pölten bereit zu stellen, so Mikl-Leitner.

„Trotz einer relativ guten Dichte an Hilfseinrichtungen für Frauen in Niederösterreich haben wir eine Versorgungslücke in der Landeshauptstadt", betont Mikl-Leitner. Jede vierte bis fünfte Frau werde, international gesehen, zumindest einmal in ihrem Erwachsenenleben Opfer von Gewalt, jede zehnte Frau Opfer von sexueller Gewalt. Mikl-Leitner: „12 bis 15 Prozent aller Frauen über 16 Jahre erleben Gewalt in der Familie durch den Partner. Also keine Einzelschicksale."

Barbara Wegscheider, Leiterin des NÖ Frauentelefons. „Frauen leiden nicht nur unter körperlicher und sexueller Gewalt, sondern auch unter Strategien, die auf ihre Isolation abzielen - also psychische, soziale und ökonomische Gewalt oder die Kontrolle der finanziellen Mittel. Unser Frauentelefon bietet hier eine vertrauliche und kostenlose Anlaufstelle."

In Niederösterreich stehen neun Frauenserviceeinrichtungen mit fünf Außenstellen, sechs Frauenhäuser, eine Migrantinnenberatungsstelle, drei Gewaltschutzzentren und das NÖ Frauentelefon bereit, Frauen in Krisensituationen zu helfen.

Informationen über Hilfseinrichtungen für Frauen in Niederösterreich: www.noe.gv.at/frauen. Das NÖ Frauentelefon ist von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr zum Nulltarif unter 0800 800 810 erreichbar.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung