25.10.2007 | 10:51

Agrarisches Bildungsangebot: Über eine Million Teilnehmer

Plank: Trägt wesentlich zur Stärkung des ländlichen Raumes bei

Das agrarische Bildungsangebot für den ländlichen Raum ist voll auf Kurs. „Mit mehr als einer Million Teilnehmern seit dem Jahr 2000 bei Kursen und Veranstaltungen können wir eine stolze Bilanz präsentieren", betonte Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank gestern beim Bildungsgipfel in St. Pölten. Rund 100.000 Interessenten haben bisher an geförderten Veranstaltungen teilgenommen.

1,1 Millionen waren es bei Veranstaltungen und Kursen ohne Förderung. Für das Bildungsangebot im ländlichen Raum zeichnen Land-Impulse, das Ländliche Fortbildungsinstitut (LFI) und die Landwirtschaftliche Koordinierungsstelle (LAKO) verantwortlich.

Damit wird den Menschen im ländlichen Raum eine breite Palette zur Weiterbildung angeboten. Heuer wurden bzw. werden über 1.000 Veranstaltungen und Kurse in den Landwirtschaftlichen Fachschulen in ganz Niederösterreich angeboten. Damit haben sich auch die Fachschulen als wichtige Bildungszentren im ländlichen Raum etabliert. „Die Bildungseinrichtungen vor Ort mit ihren maßgeschneiderten Programmen tragen maßgeblich zur Stärkung des ländlichen Raumes bei", so Plank.

Auf dem Bildungsgipfel wurde auch der neue Bildungskalender vorgestellt, in dem alle Kurse der kommenden Saison aufgelistet sind. Das Bildungsangebot reicht dabei von EDV- und Unternehmerführung bis zu Ökologie, Pflanzenbau- und Tierhaltungskursen.

Der Bildungskalender ist online unter http://www.landimpulse.at/ oder http://www.lako.at/ abrufbar oder kann kostenlos bei Land-Impulse, 3430 Tulln, Frauentorgasse 72-76, Telefon 02272/611 57, e-mail landimpulse@aon.at, bestellt werden.

Weitere Informationen: Büro LR Plank, Christian Milota, e-mail christian.milota@noel.gv.at, Telefon 02742/9005-12701.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung