07.09.2007 | 10:41

Am 8. September ist Weltalphabetisierungstag

Bohuslav: Kostenfreie Kurse sollen Betroffenen helfen

„Fertigkeiten, die man wenig gebraucht, können leicht verlernt werden und werden dann erfahrungsgemäß auch immer weniger benutzt. So verhält es sich auch mit unseren Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen, auf die jedoch unser Berufs- und Gesellschaftsleben aufgebaut ist. Daher muss den betroffenen Menschen rasch und unbürokratisch mit gezielten Kursangeboten geholfen werden“, meint Landesrätin Dr. Petra Bohuslav im Vorfeld des Weltalphabetisierungstages, der morgen, 8. September, stattfindet. Diese „gezielten Kursangebote“, die für Betroffene kostenfrei zugänglich sind, bietet das Bildungs- und Heimatwerk NÖ (BHW NÖ) mit Unterstützung des Landes und des Arbeitsmarktservices (AMS) inzwischen seit August 2004 an – mit dieser „NÖ Basisbildung“ konnte bisher 344 NiederösterreicherInnen geholfen werden.

Seit 2006 gibt es neben der Zentrale in St. Pölten in jedem Landesviertel ein beständiges Kursangebot, so dass die Einzel- und Gruppenberatungen flächendeckend angeboten werden können. Der Unterricht erfolgt durch spezifisch geschulte TrainerInnen und ist jeweils auf die Vorkenntnisse, Fähigkeiten und Bedürfnisse der TeilnehmerInnen abgestimmt. Die größte Gruppe der Personen, die dieses Kursangebot in Anspruch nehmen, stellen die Arbeitslosen dar. Altersmäßig liegt der Schwerpunkt bei den 36- bis 50-Jährigen, wobei der Trend aber zunehmend zu den bis 25-Jährigen geht. Die Aufteilung zwischen den Geschlechtern ist ungefähr 50 : 50.

Überdies bietet das Bildungs- und Heimatwerk NÖ seit einem Jahr das so genannte „ALFA TELEFON“, das als zentrale Anlauf- und Beratungsstelle eingerichtet wurde. Unter der Nummer 0810 20 0810 können sich interessierte Erwachsene von speziell ausgebildeten BeraterInnen Auskünfte über Bildungsangebote erteilen lassen. Insgesamt verfügen laut OECD derzeit rund 60.000 NiederösterreicherInnen über keine ausreichenden Grundkenntnisse im Schreiben, Lesen, Rechnen sowie in der Elektronischen Datenverarbeitung (EDV).

Nähere Informationen: BHW NÖ, Christine Schubert, Telefon 02742/31 13 37, e-mail c.schubert@bhwnoe.at, www.alphabetisierung.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung