14.08.2007 | 12:51

Konzertveranstaltungen in Niederösterreich

Von „Audite! Discite!“ bis zum internationalen „World Music“-Treffen

In St. Pölten werden heuer zum ersten Mal Sommerkurse für Alte Musik veranstaltet; Ziel dieser in der Musikschule und den ehemaligen Räumlichkeiten des Konservatoriums für Kirchenmusik im Bistumsgebäude abgehaltenen Kurse unter dem Titel „Audite! Discite!“ ist es, die niederösterreichische Landeshauptstadt zusätzlich zum bereits bestehenden Konzertangebot als Zentrum für Studierende und zukünftige MusikerInnen im Bereich Alte Musik zu etablieren. Zum Auftakt findet morgen, Mittwoch, 15. August, ab 19.30 Uhr im Sommerrefektorium ein Barockmusik-Konzert mit Werken von Monteverdi, Frescobaldi, Lamber, Locke u. a. statt. Karten in der Buchhandlung Schubert unter 02742/35 31 89; nähere Informationen bei der Kulturverwaltung/Klangweile unter 02742/333-2626, Andreas Lecaks, e-mail Andreas.Lecaks@st-poelten.gv.at und www.klangweile.at.

Ebenfalls zu Mariä Himmelfahrt, morgen, Mittwoch, 15. August, steht im Stift Melk als drittes diesjähriges Nächtliches Konzert „Orgel und Flöte“ auf dem Programm: Ab 20.30 Uhr erklingen in der Stiftskirche Johann Sebastian Bachs Sonate E-Dur für Flöte und B.c. BWV 1035, Harald Genzmers Sonate für Flöte und Orgel, Georg Friedrich Händels Sonate a-moll für Flöte und B.c. op. 1/4 und Frank Martins Sonata da chiesa für Flöte und Orgel. Bereits am Sonntag, 19. August, folgt – wiederum ab 20.30 Uhr in der Stiftskirche – als viertes Nächtliches Konzert „Orgel und Klarinetten“ mit Musik von Dietrich Buxtehude, Johann Simon Kreuzpointner, Ignaz Pleyel, Bruno Wind u. a. Dazwischen lädt das fünfte Sommerkonzert im Gartenpavillon am Samstag, 18. August, ab 19 Uhr zu „Sonnigen Rhythmen“ mit Werken von Mauro Giuliani, Georg Philipp Telemann, Celso Machado u. a. Nähere Informationen und Karten beim Stift Melk unter 02752/555-230, e-mail kultur.tourismus@stiftmelk.at und www.stiftmelk.at.

Das internationale Kammermusikfestival Allegro Vivo setzt morgen, Mittwoch, 15. August, mit „Lichtblicken“ in der Stephanskirche Horn fort, der Crossover-Abend mit dem Untertitel „Musik und Wort - Einheit in der Vielfalt“ beginnt um 19.30 Uhr. Am Donnerstag, 16. August, erklingt ab 19.30 Uhr in der Alten Schmiede in Schönberg am Kamp zu Glenn Goulds 75. Geburtstag „The Idea of the North“. „Unknown Heavens“ von Einojuhani Rautavaara erstrecken sich am Freitag, 17. August, ab 19.30 Uhr über die Klangburg Rappottenstein; dazu spielt das Aron Quartett auch Franz Schuberts Streichquintett in C-Dur.

„Ganz Horn erklingt“ heißt es am Samstag, 18. August, ab 20.30 Uhr im Arkadenhof des Kunsthauses Horn (bei Schlechtwetter im Vereinshaus): Die Brünner Philharmonie unter Bijan Khadem-Missagh spielt bei diesem Galakonzert Werke von Bedrich Smetana, Edvard Grieg und Ludwig van Beethoven. Das aus Teilnehmern der Kinder- und Jugendkurse von Allegro Vivo formierte Orchester Allegro Moldo und der Mozart-Knabenchor Wien bestreiten am Sonntag, 19. August, ab 15 Uhr ein gemeinsames Konzert im Kunsthaus Horn. Die Allegro Vivo-Sommerakademie von innen erleben kann man „Mit Freude und voll Leben“ am Sonntag, 19. August, ab 16 Uhr im Kunsthaus Horn; Konzerte von TeilnehmerInnen ergänzen diesen Rundgang durch den Kurs- und Probenbetrieb.

Der speziell Kindern gewidmete Konzertnachmittag „Nordic Walking“ am Montag, 20. August, bringt ab 17 Uhr im Vereinshaus Horn Kompositionen von Edvard Grieg, Harri Wessman, Hugo Alfvén u. a. Am Montag, 20. August, findet auch ab 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Altpölla ein Abend mit „Kammermusik bei Kerzenlicht“ statt. Am Dienstag, 21. August, wird dann die renovierte Sala Terrena im Schüttkasten von Schloss Harmannsdorf ab 19.30 Uhr zur Bühne für ein Konzert der Sommerakademie. Nähere Informationen und Karten bei Allegro Vivo unter 02982/4319, e-mail office@allegro-vivo.at bzw. tickets@allegro-vivo.at und www.allegro-vivo.at.

Auch die Internationale Sommerakademie Prag-Wien-Budapest (isa) setzt morgen, Mittwoch, 15. August, ihr diesjähriges Konzertprogramm fort: ab 9.30 Uhr in der Pfarrkirche Reichenau mit Schuberts Deutscher Messe F-Dur D 872 und ab 11 Uhr im Schloss Rothschild mit einer feierlichen Matinee zu Ehren der neuen EU-Länder Bulgarien und Rumänien. Am Donnerstag, 16. August, gibt es ab 19.30 Uhr im Grandhotel Panhans am Semmering eine Pleyel-Soirée mit Werken von Pleyel, Haydn, Debussy und Kodály. Am Freitag, 17. August, musizieren Professoren und Studenten ab 19.30 Uhr im Schloss Reichenau zugunsten von „Licht ins Dunkel“.

Am Samstag, 18. August, bestreiten Meisterkurse-TeilnehmerInnen ab 17 Uhr auf Burg Feistritz ein „Musikfest in der Ritterburg“. Ab 19.30 Uhr wird im Congress Casino Baden unter dem Titel „Moments musicaux“ zu einer französischen Nacht von César Franck bis Maurice Ravel geladen. „Cantare!“ ab 19.30 Uhr im Grandhotel Panhans am Semmering bringt einen Lieder- und Arienabend mit Werken von Mozart, Verdi, Puccini u. a. Am Sonntag, 19. August, wird die Bergkirche Pitten ab 11 Uhr zum Schauplatz einer „Hoch.Sommer.Matinee“ des Bläser-Meisterkurses. Ab 11 Uhr gibt es im Schloss Rothschild in Reichenau wiederum „Moments musicaux“; ab 18 Uhr erklingt in der Pfarrkirche Reichenau ein Kirchenkonzert mit Werken von Bach, Händel, Mozart u. a.

Die selben Komponisten sind auch am Montag, 20. August, ab 19.30 Uhr in Maria Schutz am Semmering zu hören. Dienstag, 21. August, ist zur Gänze Auszügen „Aus der Werkstatt“ vorbehalten: Um 19.30 beginnen im Grandhotel Panhans am Semmering eine „Lange Nacht der Streicher“, im Schloss Reichenau eine „Lange Nacht der Kammermusik“ und im Schloss Rothschild in Reichenau eine „Lange Nacht der Pianisten“. Die „Lange Nacht der Bläser“ beginnt um 20 Uhr im Pfarrhof Payerbach. Karten an den jeweiligen Veranstaltungsorten; nähere Informationen bei der isa unter 01/711 55-5111 und 0664/851 43 02, Mag. Stefanie Kratzer, e-mail Kratzer@mdw.ac.at und www.mdw.ac.at/isa.

Das Heimatmuseum Fischamend lädt am Donnerstag, 16. August, ab 19.30 Uhr am Turmvorplatz zu einem Konzert der Formation The Sunsonic Funk Experience, die in Eigenkompositionen und Adaptionen Jazz, Funk und Rap-Grooves spielt. Nähere Informationen beim Heimatmuseum Fischamend unter 02232/773 00 und 0676/534 25 07, e-mail heimatmuseum.fischamend@aon.at und www.heimatmuseum-fischamend.at.

Die Villa des Art Brut Centers in Maria Gugging wird im Rahmen des Viertelfestivals NÖ - Industrieviertel 2007 wieder zum Schauplatz für „Kunst am Hügel“: „Musik ohne Grenzen“ am Donnerstag, 16. August, bringt ab 20.15 Uhr in einer Welturaufführung neue Soundwelten. Am Freitag, 17. August, verheißt die Gleichung „Film + Musik = Lei(n)wand“ ab 20.15 Uhr einen filmische Musikabend in zwei Teilen; auf „I:seh mich nicht! ich:I“ basierend auf Samuel Beckett`s Stummfilm „Film" von Klaus Gesing folgt dabei „Ninõs del Cine: Ich denke, also filMMich“ von Stephanie Lang und Karl Wozek. Nähere Informationen beim Art Brut Center Gugging unter 0664/849 06 95 und www.villa-gugging.at.

Unter dem Titel „Jazz on Vinyl“ veranstaltet das Museumszentrum Mistelbach (MZM) am Freitag, 17. August, ab 20 Uhr eine kommentierte Jazzverkostung von und mit Heinz Lichtenegger, unterstützt durch ausgewählte Weine und Weinviertler Schmankerln. Nähere Informationen und Karten beim MZM unter 02572/207 19-12, e-mail office@mzmistelbach.at und www.mzmistelbach.at.

„Davon geht die Welt nicht unter ...“ heißt es am Freitag, 17. August, ab 20 Uhr beim Korneuburger Musiksommer im Rathaushof (bzw. Rathaussaal): Karin Pagmars Hommage an Zarah Leander zeigt den Star und seine Lieder, beleuchtet die Karriere und blickt hinter die Kulissen. „Springginkerl und der Floh im Ohr“ nennt sich ein Mitmachkonzert für Kinder ab drei Jahren von und mit Kinderliedermacherin Mai Cocopelli am Sonntag, 19. August, ab 16 Uhr im Rathaushof. Abgeschlossen wird der Korneuburger Musiksommer 2007 am Sonntag, 19. August, mit „Only you ... So wie Du ...“; das Konzert der A Cappella-Formation Mainstreet am Rathausplatz (bzw. in der Sporthalle) beginnt um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Bürgerservice der Stadtgemeinde Korneuburg unter 02262/770-700, e-mail tickets@korneuburg.gv.at und office@korneuburgermusiksommer.at bzw. www.korneuburg.gv.at und www.korneuburgermusiksommer.at.

Im Strombauamt Greifenstein findet von Freitag, 17., bis Sonntag, 19. August, zum ersten Mal in Österreich ein Open-Air-Festival statt, das der elektronischen progressiven Trance Musik gewidmet ist. Das „Progressive-Base“-Festival umfasst neun Live-Acts wie Antix, Sonify, Prospect, Klopfgeister, Feuerhake und Jaia sowie 26 internationale DJ’s wie Acan, Samurai, Sdricci und Xela L. Nähere Informationen unter 0676/514 72 46, Tom Rom, e-mail tomrom24@chello.at und www.spirit-base.at.

Ebenfalls von Freitag, 17., bis Sonntag, 19. August, dauert auch das „Mumyhua“-Festival (Musik und Mystik am Huatwisch) in Hochneukirchen, das mit David Knopfler, Louisiana Red, dem Milhaly Dresch Quartett, Habana Sax u. a. Blues, Latin Jazz und Folk-Rock in den Steinbruch nahe der Aussichtswarte am Hutwisch bringt. Nähere Informationen und Karten unter der Ticket-Hotline 02648/224-13 und www.mumyhua.at.

Zum Abschluss der diesjährigen Schlosskonzerte Schrattenthal und Maissau spielt der Pianist Gottlieb Wallisch am Samstag, 18. August, ab 19.30 Uhr im Schloss Maissau Werke von Georg Friedrich Händel, John Field, Ludwig van Beethoven und Muuzio Clementi. Nähere Informationen und Karten bei den Schlosskonzerten unter 0664/563 91 08, e-mail schlosskonzerte@gmx.at und www.schloss-konzerte.at.

Auf Schloss Greillenstein wiederum spielt am Samstag, 18. August, Jörg Demus auf einem historischen Hammerflügel Musik von Beethoven, Schumann und Chopin; das „Hauskonzert bei Kerzenlicht“ im Türkensaal des Schlosses beginnt um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten auf Schloss Greillenstein unter 02989/8080-21, e-mail schloss.greillenstein@aon.at und www.greillenstein.at.

Im Rahmen von „Mensch & Raum – Die Architektur des Lebens“ am Samstag, 18. August, ab 15 Uhr in der Kulturbrücke Fratres in Waldkirchen an der Thaya gibt der isländische Gitarrist Ögmundur Thor Johannesson zum Abschluss der Veranstaltung ein Konzert. Nähere Informationen bei der Kulturbrücke Fratres unter 02843/2874, e-mail info@kulturbruecke.com und www.kulturbruecke.com.

Ebenfalls am Samstag, 18. August, laden Andreas Pirringer und Freunde im Rahmen des Fischauer Klangbogens 2007 ab 20 Uhr zu „Jazz im Schlosspark“ von Bad Fischau. Nähere Informationen und Karten beim Forum Bad Fischau-Brunn unter 02639/2324 und 0664/233 91 10, e-mail art@schloss-fischau.at und www.schloss-fischau.at.

Schließlich veranstaltet das Filmhof-Festival in Asparn an der Zaya am Samstag, 18. August, ein „World Music“-Treffen mit 20 MusikerInnen aus fünf Kontinenten, die unter der Leitung des australischen Musikers Mark Lane auf originalen Instrumenten ihrer Heimat spielen. Nähere Informationen und Karten beim Filmhof Wein4tel unter 0664/506 69 49, e-mail info@filmhof.at und www.filmhof.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung