11.06.2007 | 16:10

Theater, Kabarett, Buchpräsentationen und mehr

Von Anna T. Szabó bis Roland Düringer

Das Unabhängige Literaturhaus NÖ (ULNOE) in Krems/Stein lädt am Mittwoch, 13. Juni, um 19 Uhr bei freiem Eintritt zu einem Jour Fixe mit Anna T. Szabó. Die 1972 in Rumänien geborene und in Ungarn lebende Lyrikerin, Journalistin und Übersetzerin ist derzeit Ateliergast des ULNOE. Nähere Informationen beim ULNOE unter 02732/728 84, e-mail ulnoe@ulnoe.at und www.ulnoe.at.

Ebenfalls in Krems/Stein wird am Mittwoch, 13. Juni, ab 17 Uhr im Haus der Regionen der zweite und dritte Teil der Trachtenmappe „Tracht in Niederösterreich“ präsentiert. In Ergänzung dazu diskutieren Miguel Herz-Kestranek und Dr. Elsbeth Wallnöfer beim letzten Kremser Kamingespräch vor der Sommerpause über „Die Tracht – Die Mode“. Nähere Informationen beim Haus der Regionen unter 02732/850 15-23, e-mail ticket@volkskultureuropa.org und www.volkskultureuropa.org.

Am Donnerstag, 14. Juni, tanzt das Ballett St. Pölten ab 19.30 Uhr in der Bühne im Hof in St. Pölten ein Programm mit „Die Fuge“ von Schubert, „Ungarische Tänze“ von Brahms, „Kaiserball“ von Strauß, „Laus Deo“ von Mozart, Variationen aus „Othello“, „Bolero“ u. a. Nähere Informationen beim Verein Ballett St. Pölten unter 02742/23 00 00, e-mail st.poelten@ballett.cc und www.ballett.cc.

Am Donnerstag, 14. Juni, bringt in St. Pölten auch das Barockmusikensemble capella incognita im VAZ Georg Friedrich Händels Barockoper „Rinaldo“ zu einer szenischen Aufführung (Regie: Sigrid Tschiedl, musikalische Leitung: Marcus Hufnagl); Beginn ist um 19 Uhr. Wiederholt wird die Aufführung im Rahmen des diesjährigen Barockfestivals der Landeshauptstadt am Samstag, 16. Juni, ebenfalls um 19 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim VAZ unter 02742/714 00, e-mail ticket@vaz.at und www.vaz.at, bzw. bei der capella incognita unter 0676/416 38 05, e-mail contact@capella-incognita.at und www.capella-incognita.at sowie www.klangweile.at.

Die „Waldviertler Denkwerkstatt“ der Waldviertel Akademie veranstaltet am Donnerstag, 14. Juni, ab 19 Uhr in der Raiffeisenbank Waidhofen an der Thaya einen Diskussionsabend zum Thema „Alter und Arbeit“; Eintritt: freie Spende. Fortgesetzt wird die Werte-Debatte „Der Wert der Arbeit“ am Donnerstag, 21. Juni, ab 18.30 Uhr im Raiffeisenhaus Wien. Im Anschluss wird das Programm der 23. Internationalen Sommerschule präsentiert, die sich diesmal vom 26. bis 29. August in Weitra ebenfalls dem Thema Arbeit widmet. Nähere Informationen bei der Waldviertel Akademie unter 02842/537 37, e-mail waldviertel.akademie@wvnet.at und www.waldviertelakademie.at.

In Waidhofen an der Thaya feiert am Donnerstag, 14. Juni, um 18 Uhr im TAM, dem Theater an der Mauer, auch „Schluss mit André“ von René Freund Premiere (Regie: Ewald Polacek). Folgetermine der 2005 im Tiroler Landestheater uraufgeführten Komödie am Freitag, 15., und Sonntag, 17. Juni, jeweils um 18 Uhr. Abgeschlossen wird die Saison im TAM am Freitag, 22., und Samstag, 23. Juni: Bei „Sommer-Sonne-Ferienzeit“ geht es jeweils ab 20 Uhr mit Musik, Tanz und Szene in den Sommer. Nähere Informationen und Karten beim TAM unter 02842/529 55, e-mail theater@tam.at und www.tam.at.

Von Donnerstag, 14., bis Sonntag, 17. Juni, präsentiert der St. Pöltner Autor Günther Stingl auf der Internationalen Buchmesse in der georgischen Hauptstadt Tiflis seinen Doppelband „Tango Korrupti“ & „Überstunden“ in der Landessprache. Zur gleichen Zeit wird in Sofia auch eine Stingl-Premiere von „Einsamer Wolf sucht Gefährtin“ vorbereitet. Nähere Informationen bei Günther Stingl unter 02742/78143, e-mail guenther.stingl@aon.at und www.stingl-guenther.info.

Die Sommerspiele Schloss Sitzenberg zeigen heuer „Arthur Schnitzler und das süße Mädl“, ein Stück von Gerald Szyszkowitz; Premiere ist am Freitag, 15. Juni. Folgetermine: 16. und 23. Juni um 16 und 20 Uhr, 27. und 24. Juni um 16 Uhr sowie 22. Juni um 20 Uhr. Dazu gibt es am 17. („Die kleine Komödie. Eine Liebesgeschichte in Briefen“) und 24. Juni („Die Seele ist ein weites Land. Der private Schnitzler“) jeweils ab 11 Uhr ein Matinée. Nähere Informationen und Karten beim Gemeindeamt Sitzenberg-Reidling unter 02276/2241 und www.sommerspiele.schloss-sitzenberg.at.

Ein Hanns Eisler-Abend unter dem Titel „Anmut sparet nicht noch Mühe …“ (Regie: Bruno Max) beschließt am Samstag, 16. Juni, die Saison im Stadttheater Mödling; Beginn ist um 19.30 Uhr. Folgetermine der Hommage an einen der bedeutendsten und einflussreichsten österreichischen Komponisten des letzten Jahrhunderts: 19., 21., 22. und 23. Juni, jeweils um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater Mödling unter 02236/429 99, e-mail tzf@gmx.net, www.stadttheatermoedling.at und www.theaterzumfuerchten.at.

Die Kulturbrücke Fratres lädt am Samstag, 16. Juni, ab 15 Uhr zur Veranstaltung „Landwirtschaft und Kultur. Eine europäische Vision" in den Gutshof Fratres in Waldkirchen an der Thaya. Auf Referate von Franz Fischler und Zuzana Krajcovicova folgt dabei eine Lyrik-Lesung des Mühlviertler Dichters Richard Wall. Nähere Informationen bei der Kulturbrücke Fratres unter 02843/2874, e-mail info@kulturbruecke.com und www.kulturbruecke.com.

Im Rahmen der Literarischen Matinéen im Haus der Kunst in Baden präsentiert Herbert Pirker am Sonntag, 17. Juni, ab 10.30 Uhr sein mittlerweile siebentes, im Verlag Der Apfel erschienenes Buch „kuaz und guad. krone der reime – reime der krone. dialektgedichte“. Nähere Informationen und Karten beim Frauenbad Baden unter 02252/868 00-522.

Eine Buchpräsentation gibt es auch am Montag, 18. Juni, ab 20 Uhr in der Raiffeisenbank Ybbstal in Waidhofen an der Ybbs: In Anwesenheit von Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka wird „Aus dem Feuer geboren. Geschmiedete Objekte im Kulturpark Eisenstraße" vorgestellt, ein Buch, das in vier Reiserouten zu besonderen geschmiedeten Objekten in der Region führt (ISBN 978-3-200-00913-4). Nähere Informationen beim Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland unter 07443/86600, e-mail presse@eisenstrasse.info und www.eisenstrasse.info.

„SoloDue“ nennt sich eine Performance inklusive Einspielungen und Projektionen von Gunda König und Dieter Kaufmann am Dienstag, 19. Juni, ab 19.30 Uhr im Stadttheater Wiener Neustadt. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater Wiener Neustadt unter 02622/295 21.

Am Mittwoch, 20. Juni, lädt dann die NÖ Landesbibliothek in St. Pölten zu „Wein und Brot“ im Rahmen einer Lesung mit „Weinpfarrer“ Hans Denk aus seinem neuen, gleichnamigen Buch, einer philosophischen, naturwissenschaftlichen und kulturellen Reise durch das Land. Nähere Informationen bei der NÖ Landesbibliothek unter 02742/9005-12848 oder 15285 und www.noe.gv.at/landesbibliothek bzw. www.noelb.at.

Im Museumshafen Korneuburg kommt es auf der Amara Zee, einem zum Theaterschiff umgebauten historischen Großsegler, am Mittwoch, 20. Juni, zur Premiere von „Utopian Floes“ (Text und Regie: Paul Kirby), einem Stück, das mit Schauspiel, Live-Musik, Tanz, Akrobatik (in den Masten), Projektionen und Spezialeffekten die Geschichte eines Mondschiffs erzählt, das im Universum einen neuen bewohnbaren Planeten sucht. Nähere Informationen unter 0681/10229182, Johanna Skoreyko, e-mail caravanstage@yahoo.com und www.caravanstage.org.

Das Dorftheater Ziersdorf-Radlbrunn unter der künstlerischen Leitung des Dramatikers Christoph Frühwirth bringt am Donnerstag, 21. Juni, um 10 Uhr in Brandlhof „Das Mädchen aus dem Weinfass“ zur Uraufführung, das Kindertheaterstück von Christoph Frühwirth basiert auf Texten von Kindern der Hauptschule Ziersdorf. Folgetermine: 22., 25., 26. und 27. Juni, jeweils um 10 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Dorftheater Ziersdorf-Radlbrunn unter 0664/190 04 64, e-mail bachmaier-kultur@web.de und www.dorftheater.at.

Vom Liebesleben der Wassernymphe Undine erzählen Maresa Hörbiger und Michael Heltau bei zwei Soireen im Themenpark des Hotel & Therme Laa an der Thaya am Freitag, 22., und Samstag, 23. Juni, ab jeweils 20.30 Uhr; der Eintritt ist frei. Begleitet wird „Liebes Leid und Lust“ von Klängen der Experimentalmusiker Gernot Ursin und Wolfgang Krsek, das Libretto – in Anlehnung an Texte von Heinrich Heine, Ingeborg Bachmann u. a. - stammt vom österreichischen Autor Herbert Maurer. Nähere Informationen bei der NÖ Werbung unter 01/536 10-6200, e-mail info@noe.co.at und www.therme-laa.at.

Am Freitag, 22. Juni, um 19.30 Uhr öffnet auch zum bereits siebenten Mal die Schilterner Kellergasse ihre Pforten für „Literatur in der Kellergasse“: Der Schweizer Endo Anaconda (Stiller Has) trifft dabei auf den oberösterreichischen Mundartpoeten Hans Kumpfmüller; die Musik kommt von der Formation Kohelet 3 rund um Bogdan Hanushevsky und Ewa Hanushevsky. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen unter 0664/432 79 73, www.ulnoe.at und www.dum.at.

Auf Schloss Gobelsburg bei Langenlois wird indes am Freitag, 22. Juni, die diesjährige Reihe „Kultur in Langenloiser Höfen“ abgeschlossen: Um 20.30 Uhr hat beim Sommertheater Schloss Gobelsburg Johann Nestroys „Der Talisman“ Premiere; wiederholt wird die Produktion des Theaterensembles Der Spiegel am 29. und 30. Juni, jeweils um 20.30 Uhr. Karten auf Schloss Gobelburg unter 02734/2422; nähere Informationen beim Ursin Haus Langenlois unter 02734/2000-0 und e-mail info@ursinhaus.at.

Ebenfalls am Freitag, 22. Juni, laden das Zisterzienserstift und das Bezirksheimatmuseum Lilienfeld um 19 Uhr zur Präsentation der neuen DVD-Bilddokumentation „Die Via sacra von Wien nach Mariazell“ in das Laienbrüderdormitorium des Stiftes. Die DVD ist künftig jeden Donnerstag, Samstag und Sonntag im Museumskino des Bezirkheimatmuseums zu sehen. Nähere Informationen beim Bezirksheimatmuseum Lilienfeld unter 02762/522 12-13 und e-mail tourismus@lilienfeld.at.

Die Kulturinitiative „SchupfenGalerie“ in Herzogenburg präsentiert am Samstag, 23., und Sonntag, 24. Juni, das Musical „Hexen“ von Peter Lund und Danny Ashkenasi (Regie: Andreas Mellis); Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Am Montag, 25. Juni, steht dann um 19 Uhr das Musiktheater „Löwenherz“ in der Interpretation von Traumfänger und der Modern Dance Gruppe der Sport Union Herzogenburg auf dem Programm. Nähere Informationen und Karten bei der Kulturinitiative „SchupfenGalerie“ unter 02782/834 56, e-mail reri.minarz@aon.at, www.findart.at/schupfengalerie und www.findart.at/kulturinitiative.

Im Rahmen des Festivals „KultURsprung Reichenau“ wird am Samstag, 23. Juni, ab 18 Uhr im Schloss Reichenau das Buch „Farbakkorde & Gezeiten“ von Erik Srodik präsentiert, das Themen aus der Welt der Oper sowie der klassischern Musik aufgreift und die Faszination des Meeres beschreibt. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen bei der Marktgemeinde Reichenau unter 02266/522 06-34 und www.kultursprung.at.

Auf der Seebühne Pielachtal in Hofstetten-Grünau sind am Samstag, 23. Juni, ab 20 Uhr Die Stehaufmandln mit „I hau mi ab“ zu Gast. Nähere Informationen und Karten beim VAZ St. Pölten unter 02742/714 00-305 und www.pielachtalevents.at.

Im Amphitheater Bad Deutsch-Altenburg beginnen am Samstag, 23., und Sonntag, 24. Juni, die diesjährigen Gladiatorenkämpfe von Marcus Junkelmann und seinen Mannen; Beginn ist um 14 und 17 Uhr. Folgetermine: 21./ 22. Juli sowie 25./26. August jeweils um 14 und 17 Uhr. Nähere Informationen beim Archäologischen Park Carnuntum unter 02163/3377-0, e-mail info@carnuntum.co.at und www.carnuntum.co.at.

Schließlich holt Roland Düringer am Montag, 25. Juni, im Stadttheater Wiener Neustadt seine ursprünglich für Mai angesetzte Vorstellung von „Einzelstück“ nach; Beginn ist um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater Wiener Neustadt unter 02622/295 21.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung