15.05.2007 | 09:37

Kastner-Lebensmittelhandel bester NÖ Familienbetrieb

Gabmann: Unternehmen mit vorbildlichem Kundenservice

Zum besten Familienunternehmen Niederösterreichs wurde kürzlich die auf den Lebensmittelhandel spezialisierte Firmengruppe Kastner gekürt, die im nächsten Jahr ihren 180. Geburtstag feiert. Ausgehend von einem Umsatz von 20 Millionen Schilling im Jahr 1962, erreicht die Firmengruppe Kastner heuer bereits einen Jahresumsatz von über 135,2 Millionen Euro und beschäftigt derzeit rund 610 Mitarbeiter. Mit vielen Einzelhandelsstandorten und der Belieferung von rund 280 „Nah & Frisch“-Händlern leistet die Firma Kastner einen großen Beitrag zur Sicherung der Nahversorgung.

Als ein Unternehmen, das überaus bodenständig und heimatverbunden agiert, bezeichnete Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann den Siegerbetrieb. An der seit Generationen andauernden Erfolgsgeschichte des Betriebes merke man, dass hier ein exzellentes Team arbeite, das die Kunden mag und Erfolg hat. Auf dem Weg in die Zukunft müsse man sich angesichts der Konkurrenz bemühen, freundlicher und kompetenter zu sein. Schließlich sei ein erfolgreiches Familienunternehmen auf ein tiefes Grundvertrauen und den Kundennutzen angewiesen.

Der erstmals vergebene Sozialpreis ging an die „Baumax“-Kette der Familie Essl. „Gewürdigt wird damit deren Personalprogramm für Menschen mit besonderen Bedürfnissen“, meinte dazu Gabmann. Von dieser Initiative gehe eine motivierende Beispielswirkung auf andere Betriebe aus, da gezeigt werde, dass sich auch Menschen mit Behinderungen in das betriebliche Geschehen gut einbringen können.

Der Wettbewerb „Österreichs beste Familienunternehmen“ wurde heuer bereits zum siebenten Mal von der österreichischen Tageszeitung „WirtschaftsBlatt“ durchgeführt. Teilnahmeberechtigt waren alle österreichischen Familienunternehmen mit über 50 Mitarbeitern und mindestens 6,25 Millionen Euro Umsatz. Als „Familienbetriebe“ gelten alle Unternehmen, die zumindest zu 15 Prozent im Eigentum einer Familie stehen, die wiederum wesentlichen Einfluss auf die Bestellung der Geschäftsführung oder des Aufsichtsratsvorsitzenden hat.

Nähere Informationen: www.kastner.at, www.baumax.at, www.wirtschaftsblatt.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung