16.03.2007 | 12:53

Land unterstützt Restaurierung der Dreifaltigkeitssäule in Baden

Pröll: Erhaltung des Juwels ist unsere Verpflichtung

Die Dreifaltigkeitssäule in Baden wird restauriert. Die Landesregierung hat in ihrer letzten Sitzung auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll einen Finanzierungsbeitrag in der Höhe von 250.000 Euro beschlossen. „Die Dreifaltigkeitssäule prägt den Hauptplatz von Baden und ist wertvolles Stück heimischer Kultur und Geschichte. Es ist daher eine Selbstverständlichkeit, dass wir die Erhaltung eines solchen Juwels unterstützen“, so der Landeshauptmann.

Die 14 Meter hohe Pestsäule weist unübersehbare Schäden auf. Abwitterungen, offene Fugen und der Absturz von Kleinteilen machen eine Restaurierung dringend notwendig. Die Arbeiten sollen heuer durchgeführt. Die Gesamtkosten der Restaurierung werden auf rund 750.000 Euro geschätzt, ein Drittel davon übernimmt das Land. Der Rest wird durch Stadt, Bund sowie durch Spenden und Sponsoren aufgebracht. Die in der Zeit von 1714 bis 1718 erbaute Dreifaltigkeitssäule wurde auf Grund eines Gelübdes der Badener Bürgschaft nach der im Jahr 1713 überstanden Pest errichtet.

„Denkmalpflege wird in Niederösterreich groß geschrieben, weil wir die Verpflichtung haben, das Erbe unserer Geschichte an die kommenden Generationen weiterzugeben“, so Pröll.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung