28.02.2007 | 10:25

Schloss Hof verzeichnete im Vorjahr Gästerekord

Heuer bessere Verkehrsanbindung und zahlreiche Attraktionen

Schloss Hof entwickelt sich immer mehr zu einer Tourismusattraktion: Insgesamt besuchten im letzten Jahr rund 184.000 Gäste das revitalisierte Marchfeldschloss. Für heuer erwartet man sich noch höhere Besucherzahlen, da Schloss Hof mittlerweile voll an den öffentlichen Verkehr angebunden ist. So fährt ein Linienbus vom Bahnhof Marchegg nach Schloss Hof, Niederweiden und Hainburg. Mit dieser neuen Verbindung ist es möglich, in nur 45 Minuten vom Wiener Stephansplatz nach Schloss Hof zu gelangen. An den Wochenenden verkehrt weiterhin ein Shuttlebus direkt vom Wiener Südbahnhof bzw. Westbahnhof. Erstmals wird es heuer auch möglich sein, die Anreise per Schiff anzutreten. Dabei bringt die DDSG die Gäste nach Hainburg, mit einem Bus geht es dann weiter nach Schloss Hof.

Der Veranstaltungskalender bietet auch 2007 wieder jedes Wochenende einen besonderen Schwerpunkt. Neu sind heuer die Eröffnung der Wildbretsaison durch den NÖ Jagdverband am 2. Mai und die internationale Präsentation der Carnuntum Winzer am 2. September. Auch die Revitalisierung des barocken Gartens liegt im Zeitplan, bereits sechs der sieben Terrassen sind in ihrem ursprünglichen Stil zu besichtigen. Ebenfalls erneuert zeigt sich die Orangerie, die bereits bewirtschaftet wird. Die Schauwerkstätten wurden mittlerweile um eine Marmeladeküche erweitert, ein neu angelegter Paradeisgarten lenkt mit unterschiedlichen Tomatensorten die Aufmerksamkeit auf sich.

Schloss Hof wurde um 1725/26 von Prinz Eugen gekauft und um weitläufige barocke Anlagen erweitert. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts verebbte allmählich das Interesse an dem einzigartigen Kulturjuwel, die Anlage geriet zusehends in Vergessenheit. Erste größere Sanierungen wurden Mitte der achtziger Jahre des 20. Jahrhunderts im Zuge der Vorbereitung der NÖ Landesausstellung „Prinz Eugen und das barocke Österreich“ durchgeführt. Ab 2002 befasste sich die neu gegründete „Marchfeldschlösser Revitalisierungs- und Betriebsgesellschaft“ mit der umfassenden originalgetreuen Restaurierung von Schloss Hof, eröffnet wurde die „Barocke Erlebniswelt“ am 15. April 2005.

Nähere Informationen: Schloss Hof, Telefon 02285/200 00, www.schlosshof.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung