26.02.2007 | 09:51

Weiterbildungsstudium „International Relations“

Europaweit neuer Lehrgang an der Donau-Universität Krems

Das Department für Europäische Integration und Wirtschaftsrecht an der Donau-Universität Krems bietet ab Oktober den viersemestrigen berufsbegleitenden Universitätslehrgang „International Relations“ an. Dieses europaweit neuartige Weiterbildungsstudium schließt mit dem internationalen akademischen Grad „Master of Arts“ ab und richtet sich vor allem an Mitarbeiter aus internationalen Organisationen, nichtstaatlichen Organisationen (NGO’s), verschiedenen Interessenvertretungen sowie an Manager in Wirtschaft und Industrie. Interessenten können sich ab sofort für den Lehrgang bewerben.

„International Relations“ eröffnet Studierenden die Möglichkeit, Fachwissen im Bereich der internationalen Beziehungen zu erlangen und so zu Experten in einem Bereich zu werden, der ständigen Veränderungen unterworfen ist und sich durch große Dynamik auszeichnet. Auf der Grundlage eines interdisziplinären Ansatzes aus Recht, Politik und Wirtschaft erhalten die Teilnehmer eine fundierte und den aktuellen Entwicklungen Rechnung tragende Ausbildung, die darauf abzielt, Probleme der Weltpolitik beurteilen zu können, die Komplexität der internationalen Zusammenhänge einzuordnen sowie Lösungsansätze auszuarbeiten.

Der Universitätslehrgang vermittelt die neuen Grundstrukturen der internationalen Beziehungen im Zeitalter der Globalisierung. Ausgehend von den tiefgreifenden weltpolitischen Veränderungen seit 1945 werden Grundbegriffe und Theorien der internationalen Politik dargestellt, um anschließend Akteure und Handlungsabläufe zu beschreiben. Analysiert werden zentrale historische und gegenwärtige Konfliktformationen, die Rolle einzelner Nationalstaaten sowie die Bedeutung internationaler Organisationen. Chinas Aufstieg zur globalen Macht wird ebenso skizziert wie der aktuelle Prozess etwa in den transatlantischen Beziehungen oder der Europäischen Union.

Nähere Informationen und Anmeldung: Donau-Universität Krems, Elfriede Jokesch, Telefon 02732/893-2403, www.donau-uni.ac.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung