31.01.2007 | 12:21

Vöslauer setzt auf Niederösterreich

Mineralwassererzeuger vor neuem Rekordjahr

Das Familienunternehmen Vöslauer, Österreichs führender Mineralwassererzeuger, baut seinen Standort an der Unternehmenszentrale in Bad Vöslau (Bezirk Baden) weiter aus. Heuer sind dort Investitionen mit einem Gesamtvolumen von rund sieben Millionen Euro geplant. Dazu wurde kürzlich von der Stadtgemeinde Bad Vöslau ein zusätzliches Grundstück mit einer Fläche von mehr als 10.000 Quadratmetern gekauft.

Das Geschäftsjahr 2006 ist für den Familienbetrieb sehr erfolgreich verlaufen. Inklusive der Lizenzmarken Almdudler, Pepsi Cola und Seven up erwirtschaftete das Unternehmen mit seinen 150 Beschäftigten einen Umsatz von 81,3 Millionen Euro. Das ist ein Plus von 6,3 Prozent gegenüber 2005. Vom Vöslauer Mineralwasser wurden im vergangenen Jahr fast 240 Millionen Liter abgefüllt. Im Export beliefert das Unternehmen neben Deutschland nun auch Rumänien. Dort hat sich über die OMV und deren Tankstellenshop-Geschäften ein attraktiver Markt geöffnet. Im vergangenen Jahr stiegen die Exportumsätze des Unternehmens um 57 Prozent auf 4,3 Millionen Euro.

Nähere Informationen: www.voeslauer.com


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung