25.08.2006 | 10:18

50 Jahre Residenz Verlag und 5 Jahre „Nilpferd“

Buchneuerscheinungen im Herbst

Der nunmehr im Niederösterreichischen Pressehaus (NP) ansässige Residenz Verlag feiert heuer seinen 50. Geburtstag, dementsprechend widmet sich das vorliegende Herbstprogramm der Buchneuerscheinungen sowohl mit „Von Buch zu Buch. 50 Jahre Residenz Verlag“ einem Blick zurück als auch mit „Stimmenfang. 50 frische Texte aus Österreich“ einem Blick nach vorn. Ergänzt wird der Literaturbereich mit Neuerscheinungen etwa von Zdenka Becker („Die Töchter der Róza Bukovská“), Julian Schutting („Übereinstimmungen“), Peter Henisch („Pepi Prohaska Prophet“), Heinz Marecek („Ein Fest des Lachens“) oder Gustav Peichl („Der kleine Geist“).

An Sachbüchern stehen z. B. „Sepp Resnik – Einfach extrem“, die „Grand Prix Story 2006“ (von Heinz Prüller), „Die Moststraße“ (von Heimo Cerny und Franz Überlacker), der Almanach „Salzburger Festspiele 2006“ (herausgegeben von Monika Mertl) oder „Die 100 besten Ausflugstipps“ aus der „Niederösterreich heute“-Sommertour zur Auswahl.

Auch die Kinderbuch-Edition „Nilpferd“, ursprünglich im NP Buchverlag angesiedelt und ab Jänner dieses Jahres als „Nilpferd im Residenz Verlag“ tätig, hat heuer Geburtstag. „5 Jahre Nilpferd“ werden im Herbstprogramm u. a. mit „Muss man Miezen siezen?“ (von Gerda Anger-Schmidt und Renate Habinger), „Das Drachenbuch“ (von Walter Schmögner) und „Der Schnüffelnasenbär“ (von Thomas Brezina und Gottfried Kumpf) gefeiert.

Nähere Informationen und das detaillierte Programm beim Residenz Verlag im Niederösterreichischen Pressehaus unter 02742/802-1415, e-mail info@residenzverlag.at und www.residenzverlag.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung