02.11.2006 | 10:57

Aktuelle Ausstellungen und eine Bauvisite in Klosterneuburg

Von „Kunst 2006“ bis „Arbeitslose, Witwen, Findelkinder“

Der Kunstförderungsverein Stockerau und Umgebung lädt heute, Donnerstag, 2. November, um 19.30 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung „Kunst 2006“ mit Arbeiten von insgesamt 38 KünstlerInnen in das Belvedereschlössl in Stockerau. Ausstellungstage: Freitag, 3. November, von 15 bis 19 Uhr, Samstag, 4. November, von 14 bis 19 Uhr sowie Sonntag, 5. November, von 10 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Kulturamt der Stadt Stockerau unter 02266/695 80.

Im Ursin Haus in Langenlois wird morgen, Freitag, 3. November, um 19 Uhr von Landesrätin Dr. Petra Bohuslav die NöART-Ausstellung „Schön“ mit Arbeiten von Oswald Oberhuber eröffnet. Zu sehen ist die von Dr. Otmar Rychlik kuratierte Schau, die auch den Auftakt zum 22. Langenloiser Herbst markiert, bis 14. Jänner 2007. Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr; nähere Informationen bei NöART unter 02742/755 90, e-mail office@noeart.at und www.noeart.at bzw. beim Ursin Haus Langenlois unter 02734/2000-0, e-mail info@ursinhaus.at und www.ursinhaus.at.

Ebenfalls morgen, Freitag, 3. November, wird um 19 Uhr in der Klosterkapelle der Justizanstalt Stein an der Kunstmeile Krems die nächste Station von „ArtHelpsLife“ eröffnet. Der Reinerlös der von DI Günther Höchtl initiierten und von der NÖ Landesregierung unterstützten Aktion kommt weltweiten Hilfsprojekten zugute. Zu sehen sind die mehr als 200 Werke burmesischer, thailändischer und österreichischer Künstler in Krems bis Jahresende; Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei „ArtHelpsLife“ unter 0676/741 07 60, Dipl.Ing. Günther Höchtl, und 0664/976 77 56 bzw. www.arthelpslife.com.

Im Schnitzel Drive In in Horn zeigt der Fotoklub der Volkshochschule (VHS) Horn die Fotoausstellung „Herbstlich(t)“; eröffnet wird ebenfalls morgen, Freitag, 3. November, um 19.30 Uhr. Zu sehen sind die Arbeiten von insgesamt zehn FotografInnen bis 2. Jänner 2007; Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 20 Uhr. Nähere Informationen beim Fotoklub der VHS Horn unter 02982/4886, Manfred Wazlawik, e-mail manfred.wazlawik@utanet.at und www.fenz.cc/fotoklubhorn.htm.

Morgen, Freitag, 3. November, lädt auch die Österreichische Gesellschaft für Architektur um 15 Uhr zu einer Bauvisite in das Besucherzentrum von Stift Klosterneuburg: Georg Driendl führt durch die von driendl*architects revitalisierten und der Öffentlichkeit zugänglich gemachten Räume. Nähere Informationen bei der Österreichischen Gesellschaft für Architektur unter 01/319 77 15, e-mail office@oegfa.at und www.oegfa.at.

In der Kunsthalle Krems wird die Ausstellungsreihe junger österreichischer oder in Österreich lebender KünstlerInnen mit der Gruppenschau „REAL. Junge österreichische Kunst 2006“ fortgesetzt. Die Eröffnung wird am Samstag, 4. November, um 15 Uhr durch Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka vorgenommen. Zu sehen sind die Arbeiten von Anna Schreger, Bernard Ammerer, Christoph Schwarz, Katherina Olschbaur, Oliver Kropf, Nazim Ünal Yilmaz und Stylianos Schicho bis 11. Februar 2007. Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 17 Uhr; nähere Informationen bei der Kunsthalle Krems unter 02732/90 80 10, e-mail office@kunsthalle.at und www.kunsthalle.at.

Bereits um 13.30 Uhr wird am Samstag, 4. November, in der Factory der Kunsthalle Krems die Ausstellung „Schachklinik“ der beiden ungarischen Künstler Attila Galbovy und Barna Péli eröffnet. Zu sehen ist die Installation aus Wandmalereien, Diaprojektionen und Styroporfiguren der beiden derzeitigen Kremser artist-in-residence-Stipendiaten ebenfalls bis 11. Februar 2007. Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 17 Uhr; nähere Informationen bei der Factory der Kunsthalle Krems unter 02732/90 80 10-42, e-mail factory@kunsthalle.at und www.factory.kunsthalle.at.

Die dritte Ausstellungseröffnung an der Kremser Kunstmeile am Samstag, 4. November, erfolgt um 14.15 Uhr in der Artothek NÖ: Unter dem Titel „Stück-Werk“ zeigt Gerhard Müller eine Auswahl seiner Arbeiten aus den letzten sechs Jahren. Zu sehen sind die Arbeiten des 1950 in Seewalchen geborenen Künstlers bis 3. Dezember; Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei der Artothek NÖ unter 02732/90 80 22-60 oder 61, e-mail office@artothek.cc und www.artothek.cc.

Originalgemälde australischer Ureinwohner werden im Leo Fuhrmann-Saal in Traiskirchen-Tribuswinkel im Rahmen der Traiskirchner Kulturtage gezeigt. Die Vernissage am Samstag, 4. November, um 19 Uhr beinhaltet unter dem Titel „Art & Wein – Vielseitiges Australien“ auch eine Video- und Buch-Präsentation, Live-Didgeridoo Musik und eine Weinverkostung. Zu sehen ist die Schau auch noch am Sonntag, 5. November, von 10 bis 16 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Kulturamt Traiskirchen unter 02252/526 11-116.

Unter dem Titel „Spiegel der Seele“ sind in der Galerie im Rathaus St. Pölten Arbeiten von Betreuten der Tagesheimstätte St. Pölten zu sehen; eröffnet wird am Montag, 6. November, um 16 Uhr. Gezeigt werden die rund 70 unter Mitarbeit der St. Pöltner Künstlergruppe Penta entstandenen Arbeiten unterschiedlichster Genres bis 24. November; der Reinerlös kommt zur Gänze der Tagesheimstätte zugute. Öffnungszeiten: zu den Amtsstunden des Rathauses; nähere Informationen bei der Kulturverwaltung St. Pölten unter 02742/333-2601.

Ebenfalls am Montag, 6. November, lädt die Kunstgruppe Johanneshaus um 18 Uhr zu einer Vernissage in die Bezirkshauptmannschaft Horn. Auch in dieser Kunstgruppe der Hollabrunner Caritas-Einrichtung haben Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, ihre Begabung und Kreativität auszuleben. Die Werke bleiben bis 27. November zu den Öffnungszeiten der Bezirkshauptmannschaft ausgestellt. Nähere Informationen bei den Caritas-Behinderteneinrichtungen Hollabrunn unter 02952/207 25 und www.caritas-wien.at.

„Spiegelbilder und Sternenlicht“ nennt sich eine Ausstellung im Kreativzentrum / Theater am Steg in Baden. Eröffnet wird die Fotoausstellung des 1973 in Mödling geborenen Sozialpädagogen, Designers und Fotografen Christian Mühl am Dienstag, 7. November, um 19.30 Uhr. Ausstellungsdauer: bis 26. November; Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 16 bis 20 Uhr sowie während der Veranstaltungen im Kreativzentrum. Nähere Informationen bei der Kulturabteilung der Stadtgemeinde Baden unter 02252/868 00-232, e-mail kultur@baden.gv.at und www.baden-bei-wien.at.

In der ehemaligen Karmeliterkirche in Wiener Neustadt wird noch bis Sonntag, 5. November, die Ausstellung „Fragmente“ mit Bildern von Peter Kapeller gezeigt. Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr; nähere Informationen bei der Karmeliterkirche Wiener Neustadt unter 02622/660 79.

Im Stadtmuseum Wiener Neustadt wiederum läuft noch bis 10. Dezember die Sonderausstellung „Naturbeobachtungen“ mit Arbeiten von Herbert Chouli Baszolich und Rosemarie Eder. Öffnungszeiten: Dienstag und Mittwoch von 10 bis 17 Uhr, Donnerstag von 10 bis 20 Uhr, Freitag von 10 bis 12 Uhr sowie Sonn- und Feiertag von 10 bis 16 Uhr. Nähere Informationen beim Stadtmuseum Wiener Neustadt unter 02622/373-950 und e-mail norbert.koppensteiner@wiener-neustadt.at.

Schließlich präsentiert das Industrieviertelmuseum in Wiener Neustadt noch bis Ende März 2007 die Schau „Arbeitslose, Witwen, Findelkinder“ zum Thema Armut im industrialisierten Wiener Neustadt. Nähere Informationen beim Industrieviertelmuseum Wiener Neustadt unter 02622/260 15.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung