03.10.2006 | 13:19

Master-Lehrgänge für Traditionelle Chinesische Medizin

Donau-Universität Krems informiert über Körper, Geist und Seele

In der universitären Weiterbildung im Bereich der Komplementärmedizin nimmt die Donau-Universität Krems eine Vorreiterrolle ein. Als erste universitäre Einrichtung Europas organisiert sie seit 2001 Master-Lehrgänge für Traditionelle Chinesische Medizin. Fundierte Kenntnisse zu dieser Thematik können sich Ärzte und Gesundheitspersonal auch heuer wieder in den Universitäts-Lehrgängen „Traditionelle Chinesische Medizin“ und „Traditionelle Chinesische Gesundheitspflege“ aneignen. Interessenten können sich ab sofort dafür bewerben.

Beide Lehrgänge vermitteln vor allem Fachwissen, um die unterschiedlichen therapeutischen Möglichkeiten der chinesischen Medizin auf einem internationalen Ausbildungsniveau beurteilen zu können. Durch die Einbeziehung von Forschungsergebnissen auf dem Gebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin erhalten die Lehrgangsteilnehmer eine im Gesundheitswesen gefragte und praxisnahe Ausbildung. Es werden verschiedene asiatische Heilmethoden mit Elementen westlicher und chinesischer Medizin sowie traditionelles Wissen mit Ergebnissen der modernen Forschung verbunden. Zur chinesischen Medizin gehört neben der Akupunktur und der Tujna (chinesische Massage und Manualtherapie) auch die chinesische Kräuterlehre, die in die chinesische Pharmakologie übergeht.

Die Traditionelle Chinesische Medizin gehört zu den ältesten Wissenschaften, die sich mit dem Menschen in seiner Gesamtheit beschäftigen. Dabei werden unter anderem Techniken für Konzentration, Meditation, positives Denken und Selbstdisziplin gelehrt. Weil die Heilmethode der Traditionellen Chinesischen Medizin sehr sanft und gleichzeitig effektiv ist, ist sie bei den Patienten immer stärker gefragt.

Nähere Informationen und Anmeldung: Dr. Andrea Zauner-Dungl, Zentrum für chinesische Medizin und Komplementärmedizin an der Donau-Universität Krems, Telefon 02985/2666-601, www.donau-uni.ac.at/tcm.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung