12.10.2006 | 09:45

Biogetreide in der Großküche

Neue Seminarreihe der „umweltberatung“

Unter dem Titel „Biogetreide in der Großküche“ finden in den nächsten Wochen in drei Regionen Niederösterreichs Seminare der „umweltberatung“ für Vertreter aus der Gastronomie statt. Nachdem in Niederösterreichs Großküchen bereits für über 18.000 Tischgäste biologisch gekocht wird, sollen bei den neuen Praxisseminaren nunmehr auch bislang skeptische Profis auf den Geschmack gebracht werden.

Die neue Seminar- und Kochkursreihe startet am Mittwoch, 18. Oktober, um 15 Uhr im Landes-Pensionisten- und Pflegeheim Wilhelmsburg. Danach folgen am Montag, 23. Oktober, um 14 Uhr das NÖ Landes-Pensionisten- und Pflegeheim Berndorf und am Montag, 6. November, um 14 Uhr das NÖ Landes-Pensionisten- und Pflegeheim Zwettl.

In den öffentlichen Einrichtungen des Landes Niederösterreich soll der Anteil der eingesetzten Bio-Lebensmittel 25 Prozent betragen. „die umweltberatung“ Niederösterreich und der Verband „Bio Austria“ unterstützen den Einsatz von Bio-Produkten in niederösterreichischen Großküchen. Um dies zu erreichen, werden Mitarbeiter aus Küche, Verwaltung und dem diätetischen Dienst geschult.

Die heimischen Großküchen verwenden mittlerweile regelmäßig Bio-Lebensmittel und möchten das Angebot weiter ausbauen. Heimbewohner, Patienten, Schüler und Personal werden so mit gesunden und sicheren Lebensmitteln versorgt. Biologisch erzeugte Lebensmittel bieten den Vorteil einer hohen Nährstoffdichte und Sicherheit in Bezug auf Gentechnikfreiheit.

Weitere Informationen und Anmeldung zu den Kochkursen: „die umweltberatung“ Niederösterreich, Beratungsstelle Wiener Neustadt, Telefon 02622/269 50-433.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung