11.08.2006 | 10:23

Mikl-Leitner überreichte 130.000. NÖ Familienpass

Vorteile und Freizeit-Tipps für Familien

130.000 Familien nützen in Niederösterreich bereits die Vorteile des NÖ Familienpasses. Familien-Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner überreichte kürzlich Karin und Roman Königsberger mit Baby Jakob aus Wilhelmsburg den 130.000. NÖ Familienpass.

Der Grund für diese sehr erfreuliche Entwicklung - die Zahl der Familienpässe hat sich in den letzten sechs Jahren verdoppelt – liegt zu einem guten Teil in dem attraktiven Versicherungspaket, das im Familienpass enthalten ist: Stark in Anspruch genommen wird dabei die Spitalstaggeld-Versicherung, bei der für jeden kostenpflichtigen Begleittag eines Kindes im Krankenhaus die Eltern einen Kostenzuschuss von 22 Euro erhalten. Dazu gibt es für jedes im Familienpass eingetragene Kind eine Unfallversicherung und auch eine Unfallversicherung für den haushaltsführenden Elternteil, da Unfälle im Haushalt von der gesetzlichen Unfallversicherung nicht abgedeckt werden. Attraktiv ist auch die Ermäßigung für die ÖBB Vorteilscard Familie, die mit dem Familienpass nur 10,90 Euro kostet. Der jährliche Kostenbeitrag für den NÖ Familienpass beträgt 8,27 Euro.

Viele Familien schätzen aber auch die Angebote für das Wochenende und die Freizeit sowie die vielen Urlaubsanregungen. Informationen und Tipps dazu sind im NÖ Familienjournal, das die Inhaber des Familienpasses sechs Mal jährlich erhalten, und unter www.familienpass.at erhältlich.

Ganz neu ist heuer das „family summer 06“ Gutscheinheft; mehr als 60 Freizeitbetriebe bieten Ermäßigungen oder Gratiseintritt an. Das Gutscheinheft wurde kürzlich allen Familienpass-Inhabern zugestellt.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung