22.06.2006 | 09:15

„Gemeinden der Generationen 2006“ ausgezeichnet

Winklarn, Hofamt-Priel, Kirchberg/Pielach und Baden siegreich

Im Kloster Und in Krems fand gestern, 21. Juni, die Preisüberreichung des landesweiten Wettbewerbes „Gemeinden der Generationen 2006“ statt, der vom NÖ Hilfswerk und dessen Partnern in diesem Frühjahr durchgeführt worden war. Der Preis wurde an Gemeinden bzw. Städte vergeben, die sich durch besonderes soziales Engagement für alle Generationen, ein reges Vereinsleben sowie durch die aktive Förderung der Begegnung zwischen Jung und Alt auszeichnen. Als Landessieger gingen die Gemeinden Winklarn (Bezirk Amstetten), Hofamt-Priel (Bezirk Melk), Kirchberg an der Pielach (Bezirk St. Pölten-Land) sowie die Stadt Baden aus dem Bewerb hervor. An der Preisverleihung nahm auch die für Generationen zuständige Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner teil.

„Die Gemeinden leisten einen wesentlichen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben und zum Gemeinwohl. Ihr soziales Engagement, die Unterstützung der Vereine und besonders die Förderung der Begegnung zwischen Jung und Alt tragen dazu bei, dass sich unsere Bürgerinnen und Bürger in unserem Land wohl fühlen. Umso mehr ist es wichtig und richtig, engagierte Gemeinden vor den Vorhang zu bitten“, so Mikl-Leitner.

Der Wettbewerb „Gemeinde der Generationen 2006“ wurde in vier Kategorien durchgeführt, die nach Gemeindegröße bzw. Einwohnerzahl unterteilt waren. Zu gewinnen gab es neben Urkunden und Plaketten ein so genanntes „Generationenfest“, das vom Hilfswerk direkt in den Siegergemeinden veranstaltet wird. Insgesamt hatten die Veranstalter des Bewerbs im Vorfeld 170 Einsendungen erhalten, aus denen schließlich vier Landessieger und weitere 51 Preisträger ermittelt wurden.

In der Kategorie bis 1.500 Einwohner wurde die Gemeinde Winklarn vor Echsenbach (Bezirk Zwettl) und Burgschleinitz-Kühnring (Bezirk Horn) zum Landessieger gekürt. In der Kategorie 1.501 bis 3.000 Einwohner siegte Hofamt-Priel vor Laxenburg und Biedermannsdorf (beide Bezirk Mödling). In der Kategorie 3.001 bis 6.000 Einwohner konnte sich Kirchberg an der Pielach über einen ersten Platz freuen; auf den weiteren Plätzen landeten hier Poysdorf (Bezirk Mistelbach) und Eggenburg (Bezirk Horn). In der Kategorie über 6.000 Einwohner siegte schließlich die Stadt Baden; den zweiten und dritten Platz konnten Waidhofen an der Ybbs und Ternitz (Bezirk Neunkirchen) einnehmen.

Nähere Informationen: NÖ Hilfswerk, Mag. Petra Satzinger, Telefon 02742/249-1121, e-mail petra.satzinger@noe.hilfswerk.at, www.hilfswerk.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung