14.06.2006 | 09:45

Niederösterreich-Card bringt „Reblaus-Express“ auf Touren

Wichtiger Impuls für Ausflugstourismus

Die im April präsentierte Niederösterreich-Card beschert einer Eisenbahn, dem zwischen dem Waldviertel und dem Weinviertel verkehrenden „Reblaus-Express“, bereits in den ersten Monaten der Saison 2006 neue Rekordwerte bei den Fahrgastzahlen. Etwa die Hälfte aller beförderten Passagiere nutzte die von der NÖ Werbung geschaffene Niederösterreich-Card, um mit dem Tourismuszug auf der Nebenbahn von Retz nach Drosendorf bzw. retour zu fahren. Bisher konnte das Fahrgastaufkommen nahezu verdoppelt werden. Einer der Hauptgründe für den starken Fahrgastzuwachs ist die Werbewirksamkeit der Niederösterreich-Card. Neun von zehn Karten-Inhabern, so eine aktuelle Erhebung, wären ohne Niederösterreich-Card nie auf die Idee gekommen, mit dem Tourismuszug vom Retzerland in Thayatal zu fahren.

Zudem gibt es beim „Reblaus-Express“ auch eine gute Buchungslage bei den Gruppenreisen. Bisher liegen bereits über 2.200 gebuchte Gruppenreisende vor. Das entspricht etwa einem Drittel des Passagieraufkommens der letzten Saison. Entsprechend ehrgeizig ist auch das Ziel für die Zukunft. So möchte man bis Ende 2007 die Fahrgastzahlen der letzten Saison verdoppeln. 2005 sind rund 5.600 Gäste mit dem Tourismuszug gefahren.

Erhältlich ist die Karte u. a. in Trafiken, den Geschäftstellen der Raiffeisen-Landesbank NÖ-Wien und über das Internet. Wer die Niederösterreich-Card vorweist, ist zu kostenlosem Eintritt oder zu Gratisfahrten berechtigt, wie z. B. im Stift Melk, der Schallaburg, der Kunsthalle Krems, dem Landesmuseum St. Pölten, dem Festschloss Hof, dem Archäologiepark Carnuntum, im Klosterneuburger Freizeitzentrum Happyland, der Zahnradbahn auf den Schneeberg oder den Semmering-Hirschenkogel-Bergbahnen. Zudem befinden sich mit dem „Haus der Musik“, dem „Sigmund-Freud-Museum“ und der „Österreichischen Galerie Belvedere“ auch drei Destinationen im Bundesland Wien unter den Ausflugszielen.

Nähere Informationen: www.reblaus-express.at, www.niederoesterreich-card.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung