07.06.2006 | 15:29

„Eltern-Kind-Zentren“ in sieben niederösterreichischen Städten

Mikl-Leitner: Informationen für Eltern

In sieben Beratungszentren des NÖ Hilfswerks wurden nun so genannte „Eltern-Kind-Zentren“ eingerichtet. Diese sollen Eltern künftig als Anlaufstellen für Fragen rund um die Kindererziehung dienen. „Die Erfahrung zeigt, dass Eltern Plätze brauchen, wo sie Informationen bekommen und mit Gleichgesinnten Erfahrungen austauschen können“, meinte dazu Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner, die eine Förderung des Landes Niederösterreich für den Aufbau dieser Zentren initiiert hat.

Die neuen Zentren befinden sich in den Städten Baden, Schwechat, Krems, Zwettl, Hollabrunn, Horn und Korneuburg. In diesen Einrichtungen werden beispielsweise Elternbildungskurse, Workshops sowie Spiel- und Kreativgruppen angeboten bzw. abgehalten. Für Berufstätige gibt es spezielle Angebote am Abend. Im Vordergrund stehen die Entlastung im Familien- und Berufsalltag, die Stärkung der Erziehungskompetenz sowie allgemeine Hilfestellung und Erfahrungsaustausch.

Aktuell betreut das NÖ Hilfswerk, das diesen Freitag, 9. Juni, zum mittlerweile vierten Mal seinen landesweiten „Tag des Hilfswerks“ veranstaltet, rund 6.000 Kinder; über 700 Kinder werden von der Einrichtung beim Lernen unterstützt. Beim diesjährigen „Tag des Hilfswerks“ finden in ganz Niederösterreich über 40 Einzelveranstaltungen statt. Highlights sind etwa ein Benefizkonzert in Böheimkirchen oder das Jubiläumsfest „20 Jahre Hilfswerk“ samt Kabarett in Laxenburg.

Nähere Informationen: NÖ Hilfswerk, Mag. Petra Satzinger, Telefon 02742/249-1121, e-mail petra.satzinger@noe.hilfswerk.at, www.hilfswerk.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung