07.06.2006 | 10:36

Eröffnung des Zwergengartens auf Schloss Greillenstein

Gleichzeitig Zwergentage „Nanologica“ am 10. und 11. Juni

Im Hinblick auf das heurige Festival der Kamptalgärten wurde auf Schloss Greillenstein in den letzten Jahren die ca. 40 Hektar große historische Parkanlage des Renaissanceschlosses revitalisiert. Dabei wurde vor allem der Zwergengarten neu eingerichtet, waren doch Zwerge bereits seit der Barockzeit zentrales Element der Parkanlage. Gestaltet wurde der Garten der besonderen Art von den KünstlerInnen Herbert Golser, Olga Hausar, Horst Krummbiegl, Regina Ledoldis, Sabine Müller-Funk und Jirí Netík.

Eröffnet wird der Zwergengarten am Samstag, 10. Juni, ab 10 Uhr. Im Mittelpunkt der zweitägigen Veranstaltung stehen die Gartenanlage, das Thema Zwerg im Märchen, die Renaissance und die barocken Zwerge. Dazu gibt es einen Zwergenmarkt, Zwergenkreativstationen, Filme zum Thema Zwerge, Lesungen mit Musikperformances, Musik von der Renaissance zum Barock und spezielles Straßen-Kindertheater wie „Die Geschichte des Prinzen Bajaja und seines Pferdes“ oder „Die hochmütige Prinzessin“.

Parallel zur Eröffnung des Zwergengartens werden auch die diesjährigen Greillensteiner Zwergentage „Nanologica“ abgehalten: Univ.Prof. Roland Girtler erzählt dabei „Neue Erkenntnisse über alte Zwerge", Johann Muhr referiert über „Die Komplexität der Nanologie" und Robert Herzner spricht über „Die Wirklichkeit der Zwerge". Der „Greilli" für besondere Verdienste um das Waldviertel geht heuer an Agnes Schierhuber.

Nähere Informationen und das detaillierte Programm auf Schloss Greillenstein unter 02989/80 80 21, e-mail schloss@greillenstein.at und www.greillenstein.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung