19.05.2006 | 11:00

Pröll überreichte Meilenstein-Zukunftspreise 2006

„Weiterer Impuls für Entwicklung in die richtige Richtung“

Der Begriff Meilenstein stehe für Neuorientierung, Herausforderung des kreativen Potenzials und Bewährung in vielen Bereichen, sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute bei der Überreichung der Meilenstein-Zukunftspreise 2006 in St. Pölten. In Niederösterreich passiere Zukunft nicht zufällig, sensibel werde Schritt für Schritt gesetzt, das Land unter neuen Herausforderungen gesellschaftlich und wirtschaftlich weiter zu entwickeln. Was jetzt versäumt werde, könnten zukünftige Generationen nicht mehr aufholen; die Schritte, die jetzt gesetzt werden, bringen das Land hingegen nach vorne. Die heute überreichten Meilensteine seien ein weiterer Impuls für die Entwicklung Niederösterreichs in die richtige Richtung.

Je größer die Welt sei, in die man hineingehe, umso bedeutender werde die selbst gestaltete Heimat. Dabei gehe es darum, sich auf die eigenen Wurzeln zu besinnen, offen für Neues zu sein und nicht überkommenen Modernismen zu folgen. Der Aspekt der Nachhaltigkeit bringe Beständigkeit und Dauerhaftigkeit. In Niederösterreich sollen die Bürger das Sagen haben, wohin der Weg gehe, und auch bereit sein, diesen Weg mitzugehen. 70.000 Landesbürger, die sich an der WIN-Strategie beteiligt und 50.000, die sich über das Internet mitgeteilt haben, seien dabei ein großer Erfolg, so Pröll abschließend.

Der vor zehn Jahren ins Leben gerufene „Dr. Erwin Pröll Meilenstein-Zukunftspreis“ wird alle zwei Jahre verliehen und trainiert zukunftsweisende Projekte in den fünf Kategorien Innovation, Qualifikation, Lebensqualität, Einklang mit Natur sowie Nachbarschaft. Insgesamt wurden bisher 600 Projekte bei der NÖ Landesakademie eingereicht, diesmal waren es 134, von denen 15 – 3 pro Kategorie – nominiert wurden.

Die Meilensteine 2006, verbunden mit einem Preisgeld von je 8.000 Euro, gingen an das Projekt „Frühdiagnose des Prostatakarzinoms – Innovative Molekulare Harndiagnostik“ des Landesklinikums Weinviertel in Mistelbach (Innovation); das Projekt „Bilinguale Ausbildung und Interkulturelles Lernen“ der International School St. Pölten (Qualifikation); das Projekt „Grenzenlos Kochen – Förderung der Integration von Menschen unterschiedlicher Kulturen und Nationen“ des Vereines Grenzenlos in St. Andrä-Wördern (Lebensqualität); das Projekt „S-Haus: Innovative Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen am Beispiel eines Büro- und Ausstellungsgebäudes in Böheimkirchen“ der Technischen Universität Wien (Einklang mit Natur) sowie das Projekt „Jugendbotschafter – Konferenz der ARGE Donauländer 2004 bis 2005/Jugendkooperation entlang der Donau“ der ARGE Donauländer in St. Pölten (Nachbarschaft).

Nähere Informationen: NÖ Landesakademie unter 02742/294-17405, Mag. Michael Urban und www.meilenstein.noe-lak.at


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung