08.05.2006 | 11:56

Theater, Kabarett, Buchpräsentationen, Vorträge und mehr

Von „MERKwürdig“ in Melk bis „Footloose“ in Wiener Neustadt

In Melk findet im Rahmen von „MERKwürdig“, der seit Jahren etablierten Veranstaltungsreihe wider Gewalt und Vergessen, heute, Montag, 8. Mai, in der KZ-Gedenkstätte die jährliche Gedenkfeier mit Überlebenden des KZ Melk, deren Angehörigen, MelkerInnen und SchülerInnen statt. Morgen, Dienstag, 9. Mai, wird um 19.30 Uhr zu einem Vortag mit Diskussion unter dem Titel „Aus dem Leben einer Kindersoldatin“ in den Stadtsaal eingeladen: China Keitetsi aus Uganda, mit acht Jahren verschleppt und zur Kindersoldatin ausgebildet, berichtet dabei über ihr Schicksal. Nähere Informationen unter 0664/532 47 23, Patricia Tatzber, und e-mail presse@sommerspiele-melk.at.

Im Festsaal des Bundesgymnasiums Babenbergerring in Wiener Neustadt spielt Viktor Gernot heute, Montag, 8. Mai, um 19 Uhr aus Anlass des ersten „Maturantencocktails" des Absolventenverbandes ein „Potpourri". Nähere Informationen beim Absolventenverband des BG Babenbergerring unter 0650/207 38 66, Dr. Gerold Petritsch, und e-mail av@bg-bab.ac.at.

Mit „Eine kleine Alptraummusik“ eröffnet das Wald4tler Hoftheater in Pürbach am Mittwoch, 10. Mai, um 20.15 Uhr seine mittlerweile 20. Spielzeit. Wiederholt wird die Comedy Show unter dem Motto „Mozart trifft auf Monty Python“ am Samstag, 13. Mai. Dazwischen gastiert am Freitag, 12. Mai, Werner Brix mit seinem Kabarettprogramm „Brix allein im Megaplexx“; Beginn ist jeweils um 20.15 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Wald4tler Hoftheater Pürbach unter 02853/784 69, e-mail wki@w4hoftheater.co.at und www.w4hoftheater.co.at.

Ebenfalls am Mittwoch, 10. Mai, lädt das Haus der Regionen in Krems/Stein um 18 Uhr zu einem weiteren Kamingespräch: Unter dem Titel „Essen trifft Trinken“ diskutieren Toni Mörwald und Dr. Elsbeth Wallnöfer-Köstlin von der Universität Wien. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen beim Haus der Regionen unter 02732/850 15-23, e-mail ticket@volkskultureuropa.org und www.volkskultureuropa.org.

In der Sammlung Essl in Klosterneuburg ist am Mittwoch, 10. Mai, um 19 Uhr im Rahmen des Festivals „Onda Latina“ südamerikanische Poesie des Kubaners Ernesto Rodriguez zu hören. Nähere Informationen bei der Sammlung Essl unter 02243/370 50-150 und www.sammlung-essl.at.

Am Mittwoch, 10. Mai, wird auch der Wiener Neustädter Kabarettfrühling fortgesetzt: Um 19.30 Uhr ist Thomas Maurer mit „Menschenfreund" im Stadttheater zu Gast. Nähere Informationen und Karten u. a. im Stadttheater Wiener Neustadt unter 02622/295 21 und www.kabarettfruehling.com.

Kabarett steht demnächst auch in der Bühne im Hof in St. Pölten auf dem Programm: Am Donnerstag, 11., und Freitag, 12. Mai, spielt Gerhard Polt sein „Polt - Solo"; Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne im Hof unter 02742/211 30, e-mail karten@bih.at und www.bih.at.

„Das gefrorene Meer in uns“ nennt sich eine Kafka-Lesung mit Klavierbegleitung von Martin Neid und Alexander Blach am Donnerstag, 11. Mai, um 20.30 Uhr in der „babü” in Wolkersdorf. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen in der „babü” unter 02245/83 37 42, e-mail babue.wolkersdorf@gmx.at und www.babue.com.

Am Donnerstag, 11. Mai, wird um 17 Uhr im Rathaus Eggenburg das von Roman Gepp, Wolfgang Müller-Funk und Eva Pfisterer herausgegebene Buch „Bildung zwischen Luxus und Notwendigkeit“ vorgestellt; der Tagungsband beinhaltet die wesentlichsten Beiträge der 21. Internationalen Sommerschule der Waldviertel Akademie. Nähere Informationen bei der Waldviertel Akademie unter 02842/537 37, e-mail waldviertel.akademie@wvnet.at und www.waldviertelakademie.at.

Der Bereich Bildung kommt auch am Freitag, 12. Mai, um 20 Uhr im Bühnenwirtshaus Juster in Gutenbrunn zur Sprache: „Oh holde Jugendzeit“, das neue Kabarettstück von Karl Ferdinand Kratzl, trägt den Untertitel „Das Programm zur Schule“. Nähere Informationen und Karten beim Bühnenwirtshaus Juster unter 02874/6253, e-mail tickets@buehnenwirtshaus.at und www.buehnenwirtshaus.at.

Im Stadttheater Mödling kommt es am Samstag, 13. Mai, um 19.30 Uhr zur Uraufführung von „Doktor Petitot. Eine wahre Geschichte aus schlimmen Zeiten“. Das von Bruno Max geschriebene und inszenierte Schauspiel erinnert an die Geschichte eines Massenmörders während der Zeit der deutschen Besetzung von Paris. Folgetermine: 18. bis 20., 23. sowie 25. bis 27. Mai jeweils um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater Mödling unter 02236/429 99, e-mail tzf@gmx.net, www.stadttheatermoedling.at und www.theaterzumfuerchten.at.

Im Kulturzentrum Perchtoldsdorf feiert am Samstag, 13. Mai, um 20 Uhr Andrew Lloyd Webbers „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ in einer Aufführung des Musischen Gymnasiums Perchtoldsdorf Premiere. Gespielt wird bis Montag, 15. Mai, jeweils um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim InfoCenter der Marktgemeinde Perchtoldsdorf unter 01/866 83-400 und e-mail info@markt-perchtoldsdorf.at.

Frauenkabarett für Männer und Frauen unter dem Titel „macht man(n) frau" steht am Sonntag, 14. Mai, um 17 Uhr auf dem Spielplan des TAM, des Theaters an der Mauer in Waidhofen an der Thaya. Folgetermine: Montag, 15. Mai, um 20 Uhr sowie Sonntag, 21. Mai, um 17 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim TAM unter 02842/529 55, e-mail theater@tam.at und www.tam.at.

Das NÖ Institut für Landeskunde und das Institut für Geschichte der Juden in Österreich präsentieren am Dienstag, 16. Mai, um 17 Uhr in der ehemaligen Synagoge in St. Pölten das als Band 45 der Studien und Forschungen aus dem NÖ Institut für Landeskunde erschienene Buch „Ungarisch-jüdische ZwangsarbeiterInnen in Niederösterreich 1944/45“ von Eleonore Lappin, Susanne Uslu-Pauer und Manfred Wieninger. Nähere Informationen beim NÖ Institut für Landeskunde unter 07242/9005-16251 und e-mail k2.institut@noel.gv.at.

Schließlich spielt das Theater im Neukloster in Wiener Neustadt noch bis Anfang Juni das Musical „Footloose“ von Dean Pitchford und Walter Bobbie, basierend auf dem Originaldrehbuch zu dem 1984 entstandenen Film. Die Termine: 13., 20. und 27. Mai sowie 2. und 3. Juni jeweils um 19.30 Uhr; 14., 21. und 28. Mai jeweils um 18 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Theater im Neukloster unter 02622/778 14 und www.theaterimneukloster.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung