21.04.2006 | 10:19

Wohnbau-Tour durch Niederösterreich

Sobotka: Wert ökologischer Baumaßnahmen bewusst machen

Die Öko-Wohnbaukampagne des Landes Niederösterreich und der „initiativehandwerk“ startet dieser Tage eine Roadshow quer durch Niederösterreich. In diesem Rahmen reisen die beiden eigens angefertigten Häuser „Mona“ und „Lisa“ in den kommenden Wochen auf einem Tieflader zu insgesamt zehn Stationen im ganzen Land, wo Interessenten die Häuser besichtigen können und umfangreiche Beratung rund ums Bauen und Wohnen und die NÖ Wohnbauförderung erhalten. Die erste Station dieser Tour ist die WISA in St. Pölten, die noch bis Sonntag, 23. April, geöffnet ist.

„Es ist besonders wichtig, ein Bewusstsein für den Wert ökologischer Baumaßnahmen zu schaffen. Mit der Wohnbau-Tour durch ganz Niederösterreich gemeinsam mit der ‚initiativehandwerk’ bringen wir daher den Häuslbauern und Sanierern in Niederösterreich die Vorteile des umweltschonenden Bauens und Wohnens näher", betonte dazu Wohnbau-Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka.

Die „Roadshow“ quer durch Niederösterreich dauert bis Anfang Juli. Nach der WISA St. Pölten zählen unter anderem auch Krems, Horn, Schwechat und Wieselburg zu jenen Orten, wo die Show und damit die beiden Häuer Station machen.

Durch die NÖ Wohnbauförderung werden in der niederösterreichischen Bauwirtschaft jährlich Investitionen in der Höhe von 1,4 Milliarden Euro ausgelöst. Laut Sobotka bedeutet dies die Sicherung und Schaffung von rund 30.000 Arbeitsplätzen. Durch die Einbeziehung der ökologischen Komponente in die NÖ Wohnbauförderung konnten im Vorjahr 2.800 Solaranlagen gefördert werden, 5.900 Mal wurde die Förderung des Heizkesseltausches bewilligt. Jedes Jahr werden etwa 25.000 Familien mit geringem Einkommen unterstützt.

Die aktuelle Öko-Wohnbaukampagne soll aber auch Impulse für die heimische Bauwirtschaft bringen bzw. soll mit dem Projekt für die Lehre am Bau geworben werden. Die Häuser „Mona“ und „Lisa“ wurden vorwiegend von Lehrlingen der Wirtschaftsplattform „Bucklige Welt“ gebaut. Diese unterstützt Bauherren durch Kooperationen bei der Verwirklichung eines Bauprojektes. Gleichzeitig werden auf diese Weise regionale Handwerksbetriebe gestärkt und die Lehrlings- und Fachkräfteausbildung gezielt unterstützt.

Nähere Information: Büro Landesrat Sobotka, Christian Rädler, Telefon 02742/9005-12319, e-mail christian.raedler@noel.gv.at, www.bauherrenweb.at/wohnbaukampagne.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung