18.04.2006 | 10:33

Theater, Kabarett, Lesungen, Vorträge und mehr

Von „Mozart lächelt“ bis „Gefühlsecht“

Angesichts des Umstandes, dass sich die einzige zu Mozarts Zeit entstandene Büste des Komponisten im Rollettmuseum in Baden befindet, beleuchtet Hans Krebitz morgen, Mittwoch, 19. April, um 19 Uhr im Rollettmuseum unter dem Titel „Mozart lächelt“ in einem Lichtbildervortrag das Thema Vergleichende Porträtforschung. Nähere Informationen beim Rollettmuseum Baden unter 02252/482 55.

Im Theater Forum Schwechat ist am Mittwoch, 19., und Donnerstag, 20. April, Klaus Eckel mit seinem Kabarettprogramm „Helden des Alltags“ zu Gast; Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Am Dienstag, 25. April, folgt um 20 Uhr eine weitere Ausgabe des literarischen Variétés „Dienstag nach Vorschrift“ von und mit Andre Blau, Nadja Bucher, Oliver Gruber, Herbert Kartas, Wolfgang Kindermann und Didi Sommer. Nähere Informationen und Karten beim Theater Forum Schwechat unter 01/707 82 72, e-mail karten@forumschwechat.com und www.forumschwechat.com.

Im Landestheater Niederösterreich in St. Pölten steht am Donnerstag, 20. April, um 19.30 Uhr als Gastspiel einer Produktion der Festspiele Reichenau „Lampenfieber. Die Stunde des Schauspielers vor seinem Auftritt“ auf dem Spielplan. Joseph Lorenz präsentiert dabei, musikalisch begleitet von Andreas Winternitz, Texte und Chansons von Bernhard bis Brel. Nähere Informationen und Karten beim Landestheater Niederösterreich unter 02742/90 80 60-55, e-mail karten@landestheater.net und www.landestheater.net.

„Ansichten eines Klons“, das Programm, in dem Joesi Prokopetz in elf verschiedene Figuren schlüpft, ist am Donnerstag, 20. April, in der Bühne im Hof in St. Pölten zu sehen; Beginn des Kabarettabends ist um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne im Hof unter 02742/211 30, e-mail karten@bih.at und www.bih.at.

Am Donnerstag, 20. April, hat auch um 19.30 Uhr im Theater am Steg in Baden die musikalische Biographie „The George Gershwin Story“ von René Rumpold Premiere; die Rolle des Komponisten wird vom Autor selbst gespielt. Folgetermine: Freitag, 21., und Samstag, 22. April, jeweils um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Frauenbad Baden unter 02252/868 00-522.

Zur Eröffnung der gleichnamigen Ausstellung wird Manfred Chobot am Donnerstag, 20. April, um 19 Uhr in der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten aus seinem Gedichte- und Bildgedichte-Band „nach dirdort“ lesen. Nähere Informationen bei der NÖ Landesbibliothek unter 02742/9005-12848 oder 15285.

Ebenfalls am Donnerstag, 20. April, lädt der Historische Arbeitskreis des Diözesanarchivs St. Pölten um 14.30 Uhr zum Vortrag „Auf Entdeckungsreise in der Klosterbibliothek Maria Langegg – Geschichte, Bestand und Aufarbeitung einer barocken Welt“ von Mag. Karl Kollermann in das Diözesanarchiv. Nähere Informationen beim Diözesanarchiv St. Pölten unter 02742/324-321, e-mail archiv@kirche.at und www.dsp.at/dasp.

Am Freitag, 21. April, feiert um 20 Uhr im ehemaligen Forumkino in St. Pölten die neueste Produktion des Theaters Perpetuum Premiere: Gespielt wird bis 20. Mai, jeweils Freitag und Samstag um 20 Uhr, die auf dem Roman „Blutsbrüder“ von Ingvar Ambjørnsen basierende norwegische Erfolgskomödie „Elling" von Axel Hellstenius. Nähere Informationen und Karten beim Theater Perpetuum unter 0676/605 91 44, e-mail tickets@perpetuum.at und www.perpetuum.at.

Als „Kabarett A - Z“ steht am Freitag, 21. April, um 20.30 Uhr in der „Kulturmü´µ“ in Hollabrunn „Nächsten-Hiebe“ von und mit Corinne Walter und Frank Zollner auf dem Programm. Nähere Informationen und Karten bei der „Kulturmü´µ“ Hollabrunn unter 02952/202 48 und 0699/11 53 35 56, e-mail mehl@kulturmue.at und www.kulturmue.at.

Die Waldviertel Akademie veranstaltet am Freitag, 21., und Samstag, 22. April, im Rathaus von Waidhofen an der Thaya das Symposium „Herausforderung China“. Der Freitag steht dabei ab 14 Uhr im Zeichen von „Chinesische Kunst und Religion“, der Samstag widmet sich ab 9 Uhr dem Thema „Wirtschaftswunder China und Chinesische Werte“. Nähere Informationen bei der Waldviertel Akademie unter 02842/537 37, e-mail waldviertel.akademie@wvnet.at und www.waldviertelakademie.at.

Der Oscar Straus-Operette „Die lustigen Nibelungen“ hat sich eine gemeinsame Produktion der Musikschulen Ybbs, Pöchlarn und Melk sowie der Oskar Kokoschka Dokumentation und der Sommerspiele Melk angenommen (musikalische Leitung: Bernhard Höller; Regie: Alexander Hauer). Die Vorpremiere findet als geschlossene Veranstaltung im Rahmen der 9. Pöchlarner Heldenliedgespräche statt; die Premiere ist am Samstag, 22. April, um 20 Uhr im Stadtsaal Melk angesetzt. Weitere Aufführungen: am Freitag, 28. April, um 20 Uhr im Lehrlingsheim Pöchlarn und am Sonntag, 30. April, um 18 Uhr in der Stadthalle Ybbs. Karten für Melk unter 02752/540 60, Pöchlarn unter 02757/2310-11 bzw. Ybbs unter 07412/526 40; nähere Informationen bei den Sommerspielen Melk unter 0664/532 47 23, Patricia Tatzber, und e-mail presse@sommerspiele-melk.at.

Im Jugendheim von Schrattenberg im Weinviertel steht am Samstag, 22. April, um 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 23. April, um 15 und 19 Uhr wieder Ken Ludwigs Komödie „Othello darf nicht platzen“ auf dem Programm. Nähere Informationen und Karten unter 02555/241 67.

Ebenfalls am Samstag, 22. April, gestalten Marika Ottitsch, Franz Blaimschein und Victor Kautsch um 19 Uhr im Franz Szeiler-Saal in Perchtoldsdorf den Abend „Ringelnatz und die Liebe“. Nähere Informationen und Karten beim InfoCenter der Marktgemeinde Perchtoldsdorf unter 01/866 83-400 und e-mail info@markt-perchtoldsdorf.at.

Im TAM, dem Theater an der Mauer in Waidhofen an der Thaya, feiert am Sonntag, 23. April, um 17 Uhr Federico García Lorcas Schauspiel „Dona Rosita oder Die Sprache der Blumen“ Premiere (Regie: Ewald Polacek). Folgetermine: Montag, 24., und Donnerstag, 27. April, jeweils um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim TAM unter 02842/529 55, e-mail theater@tam.at und www.tam.at.

Schließlich sind am Dienstag, 25. April, um 19.30 Uhr im Rahmen des Wiener Neustädter Kabarettfrühlings im Stadttheater Wiener Neustadt Victor Gernot und Michael Niavarani mit „Gefühlsecht“ zu Gast. Nähere Informationen und Karten u. a. im Stadttheater Wiener Neustadt unter 02622/295 21 und www.kabarettfruehling.com.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung