30.03.2006 | 10:19

Museumstag 2006 in Poysdorf am kommenden Sonntag

Schwerpunkthema „Licht im Museum“

Zum nunmehr elften Mal veranstaltet das „Museumsmanagement Niederösterreich“ als Serviceeinrichtung für die rund 760 niederösterreichischen Museen und Sammlungen heuer einen Museumstag. In diesem Jahr findet dieser Tag im Reichensteinhof in der Weinstadt Poysdorf (Bezirk Mistelbach) statt und ist dem Thema „Licht im Museum“ gewidmet. Der Museumstag 2006 wird kommenden Sonntag, 2. April, abgehalten.

Entsprechend dem Schwerpunktthema geht es etwa um das „richtige“ Licht, das in Ausstellungsräumen für die „richtige“ Atmosphäre und Stimmung sorgen soll. Weiters beschäftigen sich die GestalterInnen der Ausstellung und die RestauratorInnen mit den Schäden, die Licht an Kunstwerken verursachen kann. Mit diesen Schwerpunkten werden sich am heurigen Museumstag mehrere ReferentInnen aus dem Museums- und Restaurationsbereich auseinander setzen. Dabei soll speziell auf die Anliegen der Regionalmuseen eingegangen werden.

Das „Museumsmanagement Niederösterreich“ bietet seit vergangenem Jahr mit einem aus mehreren Modulen bestehenden Kustodenlehrgang im Brandlhof in Radlbrunn (Bezirk Hollabrunn) ein auf die Praxis abgestimmtes Service: Gemeinsam mit Restauratoren soll die Sensibilität der meist ehrenamtlich tätigen MuseumskustodInnen in Niederösterreich gegenüber Schäden erhöht und auf Strategien zur Schadensvermeidung aufmerksam gemacht werden.

Information und Anmeldung: Museumsmanagement Niederösterreich, c/o Volkskultur Niederösterreich BetriebsGmbH, 3452 Atzenbrugg, Schlossplatz 1, Telefon 02275/4660, e-mail museen@volkskulturnoe.at, www.noemuseen.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung