29.03.2006 | 15:41

Aktuelle NÖ Ausstellungen und neue Bilder in der Artothek

Von „Dschingis Khan“ bis „Frühling im Rathaus“

Auf der Schallaburg wird Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am Freitag, 31. März, um 15.30 Uhr die Ausstellung „Dschingis Khan und seine Erben – das Weltreich der Mongolen“ eröffnen; bereits um 11 Uhr wird eine Presseführung mit Generaldirektor Dr. Wilfried Seipel stattfinden. Geöffnet hat die heurige Schallaburg-Schau - zugleich wird im Vortragssaal auch eine permanente Fotoausstellung über die Mongolei von Anton Vorauer zu sehen sein – bis 1. November. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr; Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei der Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H. unter 02754/6317, e-mail office@schallaburg.at und www.schallaburg.at.

Am Freitag, 31. März, laden auch das NÖ Dokumentationszentrum für Moderne Kunst und das Stadtmuseum St. Pölten um 17 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung „Körper–Raum-Objekte“ in den Karmeliterhof St. Pölten. Ausgestellt werden Arbeiten von Sepp Auer, Jakob Gasteiger, Alfred Haberpointner, Rolf Laven, Wolfgang Semmelrock und Josef Trattner. Ausstellungsdauer: bis 29. April; Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr. Nähere Informationen beim NÖ Dokumentationszentrum für Moderne Kunst unter 02742/35 33 36, e-mail noedok@aon.at, www.noedok.at und www.kunstnet.at/noedok.

Ebenfalls ab Freitag, 31. März, ist in der ehemaligen Kirche St. Peter an der Sperr in Wiener Neustadt die Ausstellung „Die Befreiung“ von Claudia Presoly zu sehen. Ausstellungsdauer: bis 16. April; Öffnungszeiten: täglich von 16 bis 21 Uhr. Nähere Informationen bei St. Peter an der Sperr unter 02622/295 24.

Mineralien, Fossilien und Schmuck stehen von Freitag, 31. März, bis Sonntag, 2. April, im Mittelpunkt einer Ausstellung im Kulturzentrum Belvedereschlössel in Stockerau. Öffnungszeiten: Freitag von 14 bis 18 Uhr, Samstag von 9 bis 18 Uhr, Sonntag von 9 bis 17 Uhr. In der „Galerie am Dachboden“ des Kulturzentrums wird dann am Donnerstag, 6. April, um 19 Uhr die Ausstellung „Generationen und Freunde“ mit Arbeiten von Anne-Marie und Leopold Lendl, Dieter Drost, Christine Bauer und Martina Aigner eröffnet. Ausstellungsdauer: bis 9. April; Öffnungszeiten: Freitag von 14 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Kulturamt der Stadt Stockerau unter 02266/695 80.

In Krems zeigt das Karikaturmuseum anlässlich seines fünfjährigen Bestehens in Kooperation mit dem Wilhelm Busch Museum Hannover eine umfassende Schau mit dem Titel „Max und Moritz. Bildergeschichten von Wilhelm Busch“. Neben dem „Max und Moritz“-Original aus dem Jahr 1864 sind auch die Bildposse „Der Eispeter“, die „Münchner Bilderbögen“ u. a. zu sehen. Die Eröffnung am Samstag, 1. April, um 15 Uhr wird von Landesrätin Dr. Petra Bohuslav vorgenommen. Ausstellungsdauer: bis 24. September; Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Karikaturmuseum Krems unter 02732/90 80 10, e-mail office@karikaturmuseum.at und www.karikaturmuseum.at.

Im Schlösschen an der Weide in Maria Enzersdorfer zeigt Doris Fellinger am Samstag, 1., und Sonntag, 2. April, jeweils von 10 bis 18 Uhr Acrylbilder und Grafiken unter dem Titel „Regenbogen“. Nähere Informationen beim Gemeindeamt Maria Enzersdorf unter 02236/445 01-0, e-mail gemeindeamt@maria.enzersdorf.at und www.maria.enzersdorf.at.

Ebenfalls am Samstag, 1. April, ist im Althof Retz im Vorfeld des um 19 Uhr beginnenden Festaktes „40 Jahre Musikschule Retz“ auch eine Ausstellung gleichen Namens zu sehen. Nähere Informationen beim Gemeindeverband der Musikschule Retz unter 02942/202 33, e-mail musikschule.retz@utanet.at und www.musikschule-retz.at.

In Perchtoldsdorf lädt das Institut Neue Impulse durch Kunst und Pädagogik am Montag, 3. April, um 11 Uhr im Rahmen der 10. Internationalen Schiller-Gespräche zur Präsentation der interkulturellen Skulptur „Die fünf Säulen Europas". Zu sehen ist die Europa-Skulptur im Knappenhof bis 26. April; nähere Informationen beim Institut Neue Impulse durch Kunst und Pädagogik unter 01/869 21 75 und 0664/340 85 45, e-mail institut@neueimpulse.at und www.neueimpulse.at.

In der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten zeigt der 1946 in Ladendorf im Weinviertel geborene Maler Franz R. Kunz mit „G’stettn, G’staudn, G’standenes“ seine Sicht auf die Landschaft im Weinviertel. Die Eröffnung am Dienstag, 4. April, um 19 Uhr wird von Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka vorgenommen. Ausstellungsdauer: bis 30. April im Ausstellungsraum bzw. bis 13. April auch im Lesebereich; Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.30 bis 16 Uhr bzw. Dienstag zusätzlich bis 19 Uhr. Nähere Informationen bei der NÖ Landesbibliothek unter 02742/9005-12848 oder 15285.

Im Fellnerhof in Krems treten „Versteckte Talente“ zu Tage: MitarbeiterInnen der Kremser Caritas Werkstatt und ihre Schützlinge präsentieren dabei einen Ausschnitt ihrer Arbeiten in verschiedenen Mal- und Zeichentechniken. Eröffnet wird am Mittwoch, 5. April, um 14 Uhr; nähere Informationen bei der VHS Krems unter 02732/857 98 und e-mail info@vhs-krems.at.

Am Donnerstag, 6. April, eröffnet Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank um 18 Uhr im NÖ Landes-Pensionisten- und Pflegeheim Wiener Neustadt eine Ausstellung mit Arbeiten von Horst Bergermaier, seit 1981 in der Abteilung Personalangelegenheiten beim Amt der NÖ Landesregierung, und Josef Steinberger, seit 1981 Direktor im LPPH Baden. Ausstellungsdauer: bis 15. Mai; nähere Informationen beim LPPH Wiener Neustadt unter 02622/278 95, e-mail lpph.wrneustadt@noelandesheime.at.

Ebenfalls am Donnerstag, 6. April, wird um 18 Uhr im Museum Mödling im Thonetschlössl die Ausstellung „Alte Ehrenurkunden“ eröffnet. Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch von 9 bis 13 Uhr, Donnerstag von 17 bis 20 Uhr, Sonn- und Feiertag von 13 bis 17 Uhr. Nähere Informationen beim Museum Mödling unter 02236/241 59, e-mail museum.moedling@onemail.at und www.museum.moedling.at.tf.

Dem Thema „780 Jahre Stadt Znaim und seine Stadtrechtsbücher“ widmet sich die nächste Sonderausstellung im Museum Retz im Bürgerspital. Eröffnet wird am Freitag, 7. April, um 17 Uhr; nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Retz unter 02942/2223-0, e-mail office@stadtgemeinde-retz.at und www.retz.at.

Im Museum von Hohenau an der March ist „Mit glühendem Eifer und glühendem Eisen“ zu sehen. Die Sonderausstellung des Moravské zemské múzeum Brno erzählt die Geschichte des Schmiedehandwerks im tschechischen Raum. Am Eröffnungstag, Freitag, 7. April, bietet sich zudem die Möglichkeit, ab 16 Uhr einem Schauschmied bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Ausstellungsdauer: bis 5. Juni; Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung. Nähere Informationen beim Museum Hohenau an der March unter 02535/315 05 bzw. bei der Gemeinde unter 02535/2307, e-mail ernst.springer@aon.at und www.hohenau-march.at/Sub/museum.

Im Kulturzentrum Esel Mühle in Seefeld-Kadolz zeigt die Ausstellung „Wesenheiten" Bilder, Fotografien, Skulpturen und Installationen von Wilhelm Hainka, Edith Hörmann, Christa Trkal, Brigitte Pikora, Gerhard Maurer, Franz Seidl, Elfriede Tröthann und Andrea Kovar. Im Rahmen der Eröffnung am Sonntag, 9. April, um 14 Uhr findet zudem die Präsentation des Buches „Blick aus einem Weinkeller“ von Per Anderson mit Illustrationen von Silvia Bayer, Herbert Parzer, Leopoldine Kronberger und Franz Widl statt. Ausstellungsdauer: bis 5. Juni; Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 14 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Kulturzentrum Esel Mühle unter 02943/301 97 und 0676/346 30 46, e-mail edith.hoermann@gmx.at, www.kulturzentrum-eselmuehle.com und www.eselmuehle.at.

Die Artothek in Krems, deren Bildbestand einen repräsentativen Einblick in das Kunstschaffen seit 1945 mit dem Schwerpunkt Niederösterreich gibt, vermeldet Neuzugänge u. a. von Helga Cmelka, Tilde Sengstschmid-Jäger, Charlotte Seyerl, Walter Vopava und Julia Welther-Varga. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr; nähere Informationen bei der Artothek Krems unter 02732/90 80 22-60 oder 61, e-mail office@artothek.cc und www.artothek.cc.

Schließlich zeigt die „Galerie im Rathaus“ in St. Pölten noch bis 5. Mai unter dem Titel „Frühling im Rathaus“ vornehmlich den Themenkreisen Blumenbild und Landschaft vorbehaltene Aquarelle und Acrylbilder der St. Pöltner Künstlerin Ilse Leeb. Öffnungszeiten: zu den Amtsstunden des Rathauses; nähere Informationen bei der Kulturverwaltung St. Pölten unter 02742/333-2601 bzw. beim Stadtmuseum St. Pölten unter 02742/333-2640 und www.stadtmuseum-stpoelten.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung