29.03.2006 | 09:04

NÖ Staatsmeister des Jahres 2005 in St. Pölten geehrt

Bohuslav: Titel ist Anerkennung von Höchstleistungen

Landesrätin Dr. Petra Bohuslav ehrte gestern, 28. März, in der NÖ Landessportschule in St. Pölten die niederösterreichischen Staatsmeister des Jahres 2005. Insgesamt konnten im vergangenen Jahr 152 Titel in 32 Sportarten errungen werden. Im österreichischen Ranking liegt Niederösterreich damit nach Oberösterreich und Wien an dritter Stelle.

„Der Titel Staatsmeister ist die Anerkennung von Höchstleistungen, aber auch die Belohnung für hartes Training, disziplinierte Lebensführung und Verzicht auf manche Annehmlichkeit“, betonte Bohuslav. Beim Spitzensport seien Leistungsbereitschaft, Fairness und Teamgeist gefragt. Diese Eigenschaften brauche auch das Land, um die Chancen und Herausforderungen der Zukunft zu meistern.

In diesem Zusammenhang bezeichnete Bohuslav die Athleten als Aushängeschilder des niederösterreichischen Sports, die dem Land alle Ehre gemacht hätten. Darüber hinaus seien sie Vorbilder für die Jugend und den Breitensport, dem in Niederösterreich große Bedeutung zugemessen werde.

Unter den Ausgezeichneten finden sich u. a. bekannte Sportler wie Andreas Buder (Skilauf), Werner Schlager (Tischtennis), Karin Mayr-Krifka (Leichtathletik), Markus Rogan (Schwimmen) und Fabienne Nadarajah (Schwimmen). Darüber hinaus stellt Niederösterreich auch Mannschafts-Staatsmeister im Fußball (Frauen Bundesliga: SV Neulengbach), Handball (Frauen: Damenhandballclub Hypo NÖ) und Hockey (Damen: Hockeyclub Wiener Neudorf).

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, Sportabteilung, Josef Münzker, Telefon 02742/9005-12598.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung