22.03.2006 | 13:03

Bohuslav präsentierte Programm in St. Pöltner Tennisstadion

Vor allem Jugend- und Nachwuchssport im Mittelpunkt

Landesrätin Dr. Petra Bohuslav präsentierte heute in der Landessportschule in St. Pölten das Programm des St. Pöltner Tennisstadions für das heurige Jahr.

Eine Arbeitsgruppe, so Bohuslav, beschäftigte sich seit Herbst 2005 mit einer verbesserten Auslastung des Tennisstadions, das rund 2.700 BesucherInnen fasst. Das Ergebnis ist eine Fülle von Veranstaltungen, die auch als Ersatz für das nicht mehr veranstaltete ATP-Turnier dienen. Hier stünden heuer vor allem der Jugend- und der Nachwuchssport im Mittelpunkt, sagte Bohuslav. Für diesen Veranstaltungsreigen wendet man rund 100.000 Euro auf.

Vom 13. bis 20. Mai wird im St. Pöltner Tennisstadion „als größtes und wichtigstes Nachwuchsturnier“ die 27. „Spring Bowl“, ein U 18-Bewerb im Einzel und Doppel für Burschen und Mädchen, gespielt. Bei diesem Turnier spielten bis jetzt rund 2.700 TeilnehmerInnen aus 65 Ländern. Bisher gab es 23 österreichische Turniersiege, u. a. durch Petra Huber, Alex Antonitsch, Stefan Koubek und Gilbert Schaller.

Eine gemeinsame Initiative des Landes Niederösterreich und des NÖ Tennisverbandes ist der erstmals veranstaltete Tennis-Talente-Cup, der in den Klassen U 10 (Jahrgang 96 und jünger) und U 12 (Jahrgang 94 und jünger) für Burschen und Mädchen ausgetragen wird. Zuerst wird vom 11. bis 13. April in Wiener Neustadt, Kottingbrunn, St. Pölten, Waidhofen an der Ybbs, Laa an der Thaya und Krems gespielt, dann folgt vom 19. bis 21. Mai in St. Pölten das Finale.

Vom 22. bis 30. Juli stehen in St. Pölten beim „Future Tennis“ junge Spieler im Mittelpunkt, die in die Weltrangliste drängen. Bei diesem 10.000-Dollar-Turnier mit neun Austragungsorten in ganz Niederösterreich spielt auch der 18-jährige Lokalmatador Christian Kloimüllner mit.

Vom 14. bis 16. Juli veranstaltet die European Beach Soccer League in St. Pölten ein Turnier, bei dem acht Nationen der Gruppe B, darunter Österreich, um den Aufstieg in die Gruppe A spielen. Die vier Semifinalisten steigen auf und haben die Chance, sich für den „FIFA Beach Soccer World Cup“ zu qualifizieren, der im November 2006 in Rio de Janeiro stattfindet. Dazu kommt noch ein „Legenden-Derby“ der Fußball-Mannschaften Austria und Rapid sowie Kids-, Amateur- und Business-Cups.

Schließlich wird vom 9. bis 13. August in St. Pölten die Europameisterschaft der U 23 im Beach Volley Ball ausgetragen. Mit den Schwestern Doris und Stefanie Schwaiger aus Großglobnitz hat Niederösterreich hier echte Titelanwärterinnen.

Weitere Informationen: NÖ Landesregierung, Toni Pfeffer, Telefon 02742/9005-16149.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung