17.03.2006 | 09:31

Welttag des Theaters für Kinder und Jugendliche am 20. März

Aufführungen in Horn und Mödling

Seit dem Jahr 2001 wird am 20. März der Welttag des Theaters für Kinder und Jugendliche begangen. „szene bunte wähne“ präsentiert heuer anlässlich dieses Tages in Kooperation mit der Initiative „ASSITEJ Austria“ in Horn das Stück „Rumpelröschen“ vom Tanztheater Springschuh. „Rumpelröschen“ wird kommenden Montag, 20. März, um 10 und um 15 Uhr im Vereinshaus Horn zu sehen sein. Karten für beide Vorstellungen können unter der Telefonnummer 02982/202 02 bestellt werden. Das Stück ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet und hat eine Spieldauer von 50 Minuten. Die Kostüme für die Aufführung wurden an der Modeschule Krems an der Donau angefertigt.

Ebenfalls am 20. März wird an einer anderen niederösterreichischen Bühne, an der regelmäßig Theater für Kinder und Jugendliche geboten wird, der Krimi „Das Geheimnis der Gartenzwerge“ gezeigt. Dieses Stück ist am Welttag des Theaters für Kinder und Jugendliche um 16 Uhr im Mödlinger Puppentheater zu sehen; Karten können unter der Telefonnummer 02236/86 54 55 reserviert werden.

Bei der Initiative „ASSITEJ International“ handelt es sich um einen Verband zur Förderung des professionellen Theaters für junges Publikum. Der Welttag des Theaters für Kinder und Jugendliche ist auf Initiative dieses Verbands ins Leben gerufen worden und wird jedes Jahr mit unzähligen Veranstaltungen in 80 Ländern der Erde gefeiert. Gleichzeitig stellt „ASSITEJ“ ein Netzwerk dar, das Tausende Theater und KünstlerInnen aus diesen 80 Ländern miteinander verbindet.

Nähere Informationen: szene bunte wähne, Telefon 02982/202 02.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung