10.03.2006 | 14:33

5. Kulturgespräch des NÖ Kultursenats

Bohuslav: Völkerverbindung und Friedensstiftung durch Kunst

Im Konzerthaus Weinviertel in Ziersdorf (Bezirk Hollabrunn) wurde gestern, 9. März, im Beisein von Landesrätin Dr. Petra Bohuslav das fünfte öffentliche Kulturgespräch des NÖ Kultursenats abgehalten. Thema war diesmal „Niederösterreichs Kultur im europäischen Kontext“.

Konkret wurde bei diesem Kulturgespräch insbesondere über die Wahrnehmung und Bedeutung künstlerischen Schaffens aus Niederösterreich in Europa, aber auch über die Präsentation von Kunst aus anderen europäischen Ländern in Niederösterreich diskutiert. Auch die Einschätzungen und Empfehlungen des NÖ Kultursenats wurden thematisiert. Dabei wurde beispielsweise festgehalten, dass die Stärkung eines europäischen Gemeinschaftsgefühls zum kulturpolitischen Anliegen werden sollte. Weiters sprach sich der Kultursenat für den Aufbau eines Informationsnetzwerks über Kunst- und Kulturkontakte in Europa sowie für die Förderung einer europäischen Öffentlichkeit speziell durch die Medien aus.

Landesrätin Bohuslav bezeichnete Kunst und Kultur als Gesellschaftskorrektive und betonte die Notwendigkeit des kulturellen Austausches, da dieser zu Völkerverbindung und Friedensstiftung beitrage. In diesem Zusammenhang präsentiere sich Niederösterreich als selbstbewusste und offene Region.

Aufgabe des NÖ Kultursenats ist es, im Rahmen von öffentlichen Kulturgesprächen die Situation der Kultur in Niederösterreich zu erörtern und zu bewerten.

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Kultur und Wissenschaft, Dieter Peschl, Telefon 02742/9005-13124, e-mail dieter.peschl@noel.gv.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung