23.01.2006 | 11:48

Gender Mainstreaming an der Donau-Universität Krems

Podiumsdiskussion zu „Managing Diversity“ am 26. Jänner

Die Koordinationsstelle für Frauenförderung und Gender Studies der Donau-Universität Krems lädt am Donnerstag, 26. Jänner, ab 17 Uhr im Audimax zur Podiumsdiskussion „Managing Diversity: Modetrend oder Erfolgsfaktor?“. Managing Diversity bezeichnet ein Konzept der Unternehmensführung, das die Heterogenität der Mitarbeiter beachtet und versucht, diese zum Vorteil aller Beteiligten zu nutzen.

Welche Faktoren in diesem Zusammenhang bestimmend sind, darüber diskutieren Dr. Regine Bendl von der Wirtschaftsuniversität Wien, Unternehmensberater Roland Engel, Mag. Martina Gramel von IBM, Mag. Christiana Zenkl von Infineon Technologies Austria AG und Gabriella Hartmann von Novartis.

„Managing Diversity“ zielt darauf ab, die Vielfalt in einer Belegschaft in einer Organisation wahrzunehmen, zu fördern und zu nutzen. Diese Verschiedenartigkeiten bestehen etwa in unterschiedlichem Alter oder Geschlecht sowie ungleicher sozialer Herkunft oder Kultur. Das ursprünglich aus den USA kommende Konzept hält seit einigen Jahren auch in Österreich Einzug, da in globalisierten Märkten und internationalen Kooperationen Fragen nach dem Umgang mit personeller Vielfalt immer mehr in den Mittelpunkt rücken.

Die Donau-Universität Krems setzt heuer einen Schwerpunkt zum Thema „Frauenförderung und Gender Studies“. Im Zentrum der verstärkten Aktivitäten stehen die kürzlich eingerichtete Koordinationsstelle für Frauenförderung und Gender Studies sowie das Frauennetzwerk „Theano“. Ziel dieser neuen Einrichtungen für Vortragende, Bedienstete, Absolventen und Studierende der Universität ist es, die Gender-Perspektive an der Donau-Universität Krems in Forschung, Lehre und Organisation zu stärken. Darüber hinaus sollen der Dialog zwischen Studierenden, Lehrenden, Absolventen und Frauen aus der Wirtschaft gestärkt werden. In diesem Zusammenhang sind heuer weitere gezielte Weiterbildungsangebote, Kamingespräche und Kurzseminare geplant.

Nähere Informationen: www.donau-uni.ac.at/gender.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung