23.01.2006 | 08:44

Neujahrsempfang der Landesfeuerwehrschule Tulln

Plank dankte Feuerwehrmitgliedern für Einsatzbereitschaft

Beim Neujahrsempfang der Landesfeuerwehrschule in Tulln hat Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank gestern Abend allen Feuerwehrmitgliedern für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit und Einsatzbereitschaft den Dank des Landes Niederösterreich ausgesprochen. Plank wies darauf hin, dass Niederösterreich im vergangenen Jahr glücklicherweise von größeren Katastrophen verschont geblieben sei, dafür sei das westliche Bundesgebiet von Hochwässern schwer betroffen gewesen. Niederösterreichs Feuerwehren hätten in Salzburg und Tirol, aber auch in Rumänien und Bulgarien, die von schweren Überschwemmungen heimgesucht worden waren, Soforthilfe geleistet.

Der Bau der Landesfeuerwehrschule in Tulln schreitet laut Plank zügig voran, so dass die Eröffnung planmäßig im Herbst 2006 stattfinden wird können. Mit ihrer Fertigstellung steht den niederösterreichischen Feuerwehren ein hervorragendes Ausbildungszentrum zur Verfügung. Das Land investiert rund 36 Millionen Euro in den Neubau. Außerdem entsteht durch die Einbindung anderer Hilfsorganisationen ein Sicherheitszentrum, das allen modernen Anforderungen bezüglich rascher Koordination und effizienter Hilfe entspricht.

Plank betonte weiters, dass auch im vergangenen Jahr in die zügige Modernisierung der Ausrüstung investiert wurde, wobei im Mittelpunkt die Förderung der Anschaffung modernster Fahrzeuge stand. „Bestmögliche Ausrüstung ist eine Grundvoraussetzung dafür, dass die Feuerwehren ihre vielfältigen Aufgaben bewältigen können. Die Zahl der technischen Einsätze nimmt immer mehr zu“, betonte Plank abschließend.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung