13.10.2005 | 11:53

„NÖ Tage der offenen Ateliers“ am 15./16. Oktober

Bohuslav: Hoher Stellenwert der bildenden Kunst

Kunst hautnah erleben und dabei bildenden Künstlern über die Schulter schauen kann man am Samstag, 15., und Sonntag, 16. Oktober, bei den „NÖ Tagen der offenen Ateliers“ in über 500 Einrichtungen in ganz Niederösterreich. Exakt 518 bildende Künstler aus allen Vierteln Niederösterreichs öffnen dabei auf Initiative der Kulturvernetzung NÖ 365 Ateliers, 112 Galerien und 37 Kunsthandwerkstätten, um einen Querschnitt ihres aktuellen Schaffens zu präsentieren.

Sehr erfreut über die erfolgreiche Entwicklung des Projekts zeigt sich auch Landesrätin Dr. Petra Bohuslav: „Mit den ‚NÖ Tagen der offenen Ateliers’ wird nicht nur die außergewöhnlich reiche Vielfalt des Kunstschaffens im Land vorgestellt und gewürdigt, sondern auch der hohe Stellenwert der bildenden Kunst in Niederösterreichs Kulturlandschaft unterstrichen. Die Erfolge der ‚NÖ Tage der offenen Ateliers’ in den vergangenen zwei Jahren sowie das außerordentlich große Interesse der Künstler, am Projekt mitzuwirken, sind klare Argumente dafür, diesen Weg konsequent weiterzugehen.“

Erstmals umgesetzt wurde diese Initiative 1988, seit 2003 wird sie von der Kulturvernetzung NÖ in Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung beim Amt der NÖ Landesregierung durchgeführt. In den letzten beiden Jahren nahmen 51.000 Besucher und knapp 1.000 Kulturschaffende an dem Projekt teil.

Die Bandbreite des diesjährigen Programms reicht von Bildhauerei und Fotografie über Grafik und Design bis zu Malerei und Kunsthandwerk. Unter den Beiträgen gibt es auch Besonderheiten wie etwa Skulpturen aus Schrott, Kreationen aus Edelsteinen oder Bauernmalerei auf Flaschen zu entdecken. Einigen Künstlern kann man live bei der Arbeit zusehen, oft dürfen die Gäste auch selbst künstlerisch Hand anlegen. Die meisten Kunstschaffenden bieten zusätzlich zu den Ausstellungen und Werkpräsentationen auch Begleitprogramme und kulinarische Köstlichkeiten an, einige Teilnehmer offerieren auch spezielle Attraktionen für Kinder wie Malworkshops, Mini-Puppentheater und Töpferkurse.

Nähere Informationen und die Programmbroschüre bei der Kulturvernetzung NÖ unter der Telefonnummer 02572/202 50, e-mail office@kulturvernetzung.at, www.kulturvernetzung.at und http://atelier.kulturvernetzung.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung