05.10.2005 | 09:32

Wirtschaftsnetzwerk für Klein- und Mittelbetriebe in der Grenzregion

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit wird forciert

Bei der gestrigen Regierungssitzung wurde auch die Unterstützung des INTERREG-Projekts „Grenzüberschreitendes Wirtschaftsnetzwerk II“ beschlossen. Die Wirtschaftsagentur ecoplus fördert das Vorhaben mit 67.500 Euro, die Gesamtkosten betragen insgesamt 270.000 Euro. Hier geht es um die Weiterentwicklung eines leistungsfähigen Netzwerkes in der tschechischen Grenzregion mit dem Ziel, die grenzüberschreitende Kooperation der klein- und mittelständischen Betriebe zu erleichtern“, so Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann.

Zahlreiche Maßnahmen sind geplant, wie z. B. die Abhaltung von Konsultationstagen und Kooperationsberatungen, Messeauftritte, Sprechtage und Fahrten zu Betrieben im Grenzraum. Ein bereits bestehender Beraterpool soll weiter ausgebaut werden. Außerdem sollen Informationsworkshops und Präsentationen mit Unterstützung von ARGE Grenznutzen stattfinden. Dabei geht es um Bereiche wie Bewerbung, Organisation und Pressearbeit für den Messeauftritt der KMU’s, Dolmetschservice etc.

Weiters soll die Zusammenarbeit mit der tschechischen Wirtschaft seitens der Waldviertler Wirtschaftskammern sowie der Arbeitsgruppen „Wirtschaft“ in der EUREGIO Silva Nortica intensiviert und somit ein optimales Beratungsnetzwerk im Grenzraum geschaffen werden. Partnerorganisationen in diesem INTERREG-Projekt sind die Wirtschaftskammern in Ceske Budejovice, Jihlava, Trebic und Pelhrimov.

„Klein- und mittelständische Unternehmen sollen die Chancen nutzen, die sich durch die EU-Erweiterung ergeben haben“, unterstreicht Gabmann. „Mit einem speziellen Programm für die KMU’s, wie die Einrichtung der NÖ Büros der ecoplus in Prag, Bratislava, Budapest und Warschau sowie weiteren interregionalen Projekten, wollen wir die Unternehmen effizient unterstützen.“

Weitere Informationen: ecoplus, Mag. Ursula Grabner, Margarete Pachernig, Telefon 01/513 78 50-24, e-mail u.grabner@ecoplus.at, m.pachernig@ecoplus.at, www.ecoplus.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung