12.08.2005 | 12:33

Gabmann übergab 6.000. Top Stipendium

St. Pöltner Lehrling absolvierte Zusatzausbildung

Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann überreichte heute im Landhaus in St. Pölten das 6.000. Top Stipendium. In den Genuss dieses Stipendiums kam der aus Unterradlberg stammende und als Lehrling bei der St. Pöltner Firma Ing. Hess GmbH beschäftigte Michael Altenriederer.

„Bildung und Wissen sind die Produktionsfaktoren Nummer 1 der Wirtschaft. Was heute in die Ausbildung von Jugendlichen investiert wird, wird morgen wesentlich zur Sicherung des Wirtschaftsstandorts Niederösterreich beitragen“, meinte Gabmann.

Das Land Niederösterreich geht mit der im Studienjahr 2001/2002 gestarteten Vergabe der Top Stipendien einen neuen Weg; es werden nicht nur Studenten der Universitäten und Fachhochschulen unterstützt, sondern auch Lehrlinge. Mit diesen Stipendien sollen Jugendliche motiviert werden, sich neben dem in der Berufsschule und im Lehrbetrieb erworbenen, facheinschlägigen Wissen auch Zusatzkenntnisse anzueignen. Das „Top Kursgeld“ in der Höhe von maximal 400 Euro wird demnach an Lehrlinge vergeben, die ihren Hauptwohnsitz in Niederösterreich haben und neben der Berufsschule erfolgreich auch eine Zusatzausbildung absolvieren.

Der 1988 geborene Michael Altenriederer ist Lehrling bei der Firm Hess in St. Pölten und wird seine Lehrzeit am 30. Juni 2006 beenden. Er besucht die Landesberufschule in Mistelbach (Baumaschinentechnik-Fahrzeugfertigung-Landmaschinentechnik-Schmied-Spengler) und hat als Zusatzausbildung einen Staplerkurs erfolgreich abgeschlossen.

Seit dem Start der Top Stipendien wurden in Summe 5,4 Millionen Euro vergeben.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung