07.06.2005 | 11:50

Neuer Lehrgang „Strategisches Informationsmanagement“

Schnupperseminar am 8. und 9. Juni an Donau-Universität Krems

Die Donau-Universität Krems bietet ab Herbst 2005 den viersemestrigen berufsbegleitenden Universitätslehrgang „Strategisches Informationsmanagement MSc“ an. Dazu gibt es für Interessierte am 8. und 9. Juni das Schnupperseminar „Information und Wertschöpfung“ über die Lehrinhalte. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Kenntnisse über Instrumente, Methoden und Praktiken des Informationsmanagements vermittelt. Unternehmenskultur, Organisationsentwicklung, internationale Zusammenarbeit, „Networking“ und Informationsverarbeitung stellen die zentralen Themenstellungen dar.

Der gegenwärtige Strukturwandel von der Industrie- zur Informationsgesellschaft beinhaltet auch eine Veränderung der Wertschöpfungsprinzipien. Wettbewerbsfähigkeit und Erfolg hängen nicht mehr von der optimalen Kombination der Produktionsmaterialien Kapital, Maschinen, Rohstoffe und Werkstoffe ab, sondern resultieren heute vielmehr aus einer optimalen Kombination von Informationen. Aus dieser Erkenntnis heraus ist an der Donau-Universität Krems die Überlegung erwachsen, einen berufsbegleitenden Studiengang zu entwickeln, der auf einer interdisziplinären Grundlage diese Kompetenzen vermittelt. In Kooperation mit privatwirtschaftlichen Unternehmen, Partnern aus dem Bereich der öffentlichen Verwaltung und führenden universitären Institutionen in Europa wurde der Studiengang „Strategisches Informationsmanagement MSc“ entwickelt.

Nähere Informationen und Anmeldung: Donau-Universität Krems, Martina Pichler, Telefon 02732/893-2333, www.donau-uni.ac.at/wim.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung