05.04.2005 | 09:52

Sicherheitsmesse am 8. April in Bad Vöslau

„So schützen Sie sich und Ihr Eigentum“

Zum Thema „So schützen Sie sich und Ihr Eigentum“ findet am Freitag, 8. April, um 16 Uhr in der Thermenhalle in Bad Vöslau (Bezirk Baden) eine Sicherheitsmesse statt. Dabei geben Unternehmen und Experten des kriminalpolizeilichen Beratungsdienstes Tipps zu sicherheitstechnischen Vorkehrungen und richtigem Verhalten im Ernstfall. Ein wichtiges Thema bei der Veranstaltung ist die Verbesserung der Sicherung von Haus und Wohnung durch Präventionsmaßnahmen. Erwiesenermaßen geht für den Betroffenen das gewaltsame Eindringen in den engsten persönlichen Lebensbereich mit einer tief greifenden Beeinträchtigung des Sicherheitsgefühls einher. Dieser Eindruck wird meist noch verstärkt, wenn dabei Gegenstände entwendet werden, die unersetzlich sind und einen hohen ideellen Wert besitzen.

Technische Prävention sowie sicherheitsbewusstes Verhalten und eine aufmerksame Nachbarschaft sind die besten Garanten gegen Wohnungseinbruch. Neben der Sicherung von Haus- und Nebeneingangstüren sollen vor allem Fenster im Erdgeschoss einbruchspräventiv ausgestattet werden. Häuser in offener Bauweise und wertvolle Fahrzeuge sind attraktive Anziehungspunkte, die oft schon Tage vor dem Einbruch ausspioniert werden. Manche Diebstähle finden tagsüber statt, manchmal sogar unter den Augen der passiven Nachbarschaft. Im Falle eines Einbruchs sollte man sich dem potenziellen Täter nicht zu erkennen geben und keine Eigenmächtigkeiten riskieren, sondern unverzüglich die Gendarmerie informieren.

Nähere Informationen: Kurdirektion Bad Vöslau, Maria Haarhofer, Telefon 02252/707 43.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung