25.03.2005 | 10:19

Maria Enzersdorfer Autohaus legt Nachhaltigkeitsbericht vor

Pilotprojekt von WIFI Österreich, Land und Wirtschaftskammer NÖ

Das Autohaus Stipschitz in Maria Enzersdorf, ein Betrieb mit 160 Mitarbeitern, der bereits ein nach der EU-Öko-Audit-Verordnung (EMAS) geprüftes Umweltmanagement-System und eine Umwelterklärung vorweisen kann (EMAS Preisträger 2003), legte kürzlich seinen Nachhaltigkeitsbericht vor, der sogar bei der Konzern-Mutter in Wolfsburg lobende Erwähnung fand. Realisiert wurde der Bericht im Rahmen des Pilotprojekts „Nachhaltigkeitsberichte in KMU" mit Unterstützung des WIFI Österreich und der Ökologischen Betriebsberatung - einer gemeinsamen Initiative von Land und Wirtschaftskammer Niederösterreich.

Der Vorteil des Nachhaltigkeitsberichts liegt u. a. darin, dass er die ökonomischen, ökologischen und sozialen Komponenten der Unternehmensentwicklung im Zusammenhang betrachtet. So stellt etwa die Beteiligung am Projekt „Stress am Arbeitsplatz in der Kfz-Werkstätte“ (gefördert von der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz) eine der zahlreichen Maßnahmen im sozialen Bereich des Berichts dar.

Ziel des Projekts war es, den Leitfaden „Reporting about Sustainability - In 7 Schritten zum Nachhaltigkeitsbericht" speziell in kleinen und mittelständigen Unternehmen unter den Rahmenbedingungen einer eng begrenzten externen Unterstützung bzw. von limitierten Zeitressourcen im Unternehmen zu erproben. In insgesamt vier Pilotunternehmen konnte gezeigt werden, dass sich auch Betriebe dieser Größenordnung erfolgreich und beispielgebend mit der Thematik auseinandersetzen können.

Der österreichische Leitfaden, aber auch das mittlerweile vorliegende KMU-Handbuch „High5! - Communicating your Business Success through Sustainability Reporting" der Global Reporting Initiative (Amsterdam) können dabei nützliche Handlungsanleitungen sein.

Nähere Informationen bei der Wirtschaftskammer NÖ, Abteilung Umwelt, Technik und Innovation, unter 01/534 66-1541 und www.wko.at/uti.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung