02.03.2005 | 09:54

Theater, Kabarett, Lesungen und mehr

Von „Taxi, Tod & Teufel“ bis „Da neiche Evangelimau“

Im Stadttheater Wiener Neustadt eröffnet Andreas Vitasek am Mittwoch, 2. März, um 19.30 Uhr mit seiner „Best of“-Zwischenbilanz „Taxi, Tod & Teufel“ den Wiener Neustädter Kabarettfrühling 2005. Fortgesetzt wird das Kleinkunstfestival am Montag, 7., und Montag, 14. März, um jeweils 19.30 Uhr im Stadttheater mit „Lacherfolge“, den besten Sketches aus fünf Jahrzehnten von Otto Schenk und Helmuth Lohner. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater Wiener Neustadt unter 02622/295 21, e-mail info@kabarettfruehling.com, www.kabarettfruehling.com.

Im Cafe „Egon“ in St. Pölten präsentiert die Literarische Gesellschaft St. Pölten am Mittwoch, 2. März, um 19 Uhr die Ausgabe „@cetera“ Nr. 19 zum Thema „Verletzt“, u. a. mit Arbeiten der Fotokünstlerin Hermi Pohl oder einem Wiederabdruck des Elfriede Jelinek-Gedichts „an wenige" aus dem Jahr 1967. Es lesen Kirsten Kommenda und Alois Eder. Nähere Informationen bei der Literarischen Gesellschaft St. Pölten unter 02742/422 10, e-mail info@litges.at, www.litges.at/etcetera.

Im TAM, dem Theater an der Mauer in Waidhofen an der Thaya, wird am Donnerstag, 3., und Samstag, 5. März, jeweils um 20 Uhr Christine Reiterers Komödie „Überfall gefällig?“ (Regie: Ewald Polacek) gespielt. Fortgesetzt wird am Donnerstag, 10. März, um 20 Uhr mit Herbert Höpfls Geschichten über Musiker von Dave Brubeck bis Joe Zawinul unter dem Titel „Bist Du deppert, des findst in gaunz Amerika net". Am Freitag, 11., und Samstag, 12. März, steht dann jeweils um 20 Uhr eine „textlich, musikalisch, tänzerisch schrille Höllenfahrt durchs Leben“ namens „Subway To Hell“ auf dem Programm (Regie: Ewald Polacek). Nähere Informationen und Karten beim TAM unter 02842/529 55, e-mail theater@tam.at, www.tam.at.

In der Bühne im Hof in St. Pölten gastieren am Freitag, 4. März, Stefanie Werger mit ihrem neuen Programm „Frauen wollen nur das Eine!“ und am Samstag, 5. März, I Stangl mit „Warum Frauen gut aussehen und Männer besser fernsehen“, Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne im Hof St. Pölten unter 02742/35 22 91, e-mail office@bih.at, www.bih.at.

Das Unabhängige Literaturhaus NÖ (ULNOE) in Krems lädt aus Anlass seines fünften Geburtstages im März zu einer Reihe von Veranstaltungen. Den Beginn macht am Freitag, 4. März, ab 20 Uhr „Wir bitten zu Wort“: Musikalisch begleitet von Krzysztof Dobrek und Aliosha Biz lesen Josef Haslinger, Gerhard Ruiss, Norbert Silberbauer, Julian Schutting und Reinhard Prenn. Am Freitag, 11. März, wird ab 20 Uhr unter dem Titel „5 Jahre Edition Aramo“ eine Bilanz des hauseigenen Verlags über 20 Bücher, 15 Anthologien, 105 publizierte AutorInnen etc. gezogen. Es lesen die HerausgeberInnen Wolfgang Kühn, Michael Stiller und Sylvia Treudl. Nähere Informationen und Karten beim ULNOE unter 02732/728 84, e-mail ulnoe@ulnoe.at, www.ulnoe.at.

In der Theaterwerkstatt des Stadttheaters St. Pölten feiert am Samstag, 5. März, um 19.30 Uhr Esther Vilars Stück für drei Frauen „Eifersucht" Premiere. Folgetermine sind der 9. und 18. März, 14. und 22. April sowie 13. Mai, jeweils um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater St. Pölten unter 02742/35 20 26-19 und www.stadttheater.info.

Im Theater am Steg in Baden steht am Samstag, 5. März, um 15 Uhr „Der kleine Käfer Immerfrech“ nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Eric Carle auf dem Programm. Geeignet ist die Produktion des „Theater Pipifax“ für Kinder ab drei Jahren. Nähere Informationen und Karten beim Ticketservice Frauenbad Baden unter 02252/868 00-522.

Anlässlich des Internationalen Frauentages findet am Dienstag, 8. März, um 16 Uhr in der Sonderausstellung „Christa Hauer - Euphorie in Licht und Farbe: Malerei 1955 bis 2004" im NÖ Landesmuseum in St. Pölten eine Gesprächs- und Diskussionsrunde zum Thema „Die Situation der Künstlerinnen damals und heute" statt. Es diskutieren Christa Hauer und Rudolfine Lackner, Präsidentin der Vereinigung bildender Künstlerinnen Österreichs; die Begrüßung nimmt Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner vor. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen und Anmeldung beim NÖ Landesmuseum unter 02742/90 80 90-100, e-mail anmeldung@landesmuseum.net, www.landesmuseum.net.

Ebenfalls am Dienstag, 8. März, gastiert um 19.30 Uhr im Stadttheater Wiener Neustadt die Konzertdirektion Landgraf mit der Produktion „Der Zauberberg“ nach Thomas Mann. Am Samstag, 12. März, folgt im Stadttheater um 15 Uhr „Kunterbunt geht’s rund“, ein Nachmittag für die ganze Familie. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater Wiener Neustadt unter 02622/295 21.

In der Stadtbücherei Waidhofen an der Ybbs macht am Mittwoch, 9. März, um 19 Uhr bei freiem Eintritt das „Literatur-Karussell Niederösterreich“ der Saison 2004/2005 Station. Dieser Wettbewerb der Literaten bietet vor Freunden der Literatur ein Podium für regionale Autoren und solche, die es gerne werden. Gelesen werden eigene Geschichten, Aufsätze, Lyrik, Dramatisches, Heiteres oder Ernstes mit einer Lesedauer von maximal zehn Minuten. Die drei besten Literaten der jeweiligen Veranstaltung werden im Sommer zum großen Landesfinale nach Perchtoldsdorf eingeladen. Stargast der Veranstaltung in Waidhofen an der Ybbs ist Kammerschauspielerin Prof. Hilde Sochor, die Heiteres aus der Weltliteratur liest. Nähere Informationen und Anmeldung beim Institut Neue Impulse unter 0664/340 85 45, Pani Stamatopolos, e-mail neueimpulse.office@utanet.at.

In der Stadtbücherei von Wiener Neustadt liest die in Walpersbach geborene Autorin Maria Schneider am Donnerstag, 10. März, um 19.30 Uhr bei freiem Eintritt aus ihrem inzwischen fünften Lyrikband „Tanz der Geschlechter“. Nähere Informationen bei der Stadtbücherei Wiener Neustadt unter 02622/373-950.

Im Rahmen des 6. Europäischen und Internationalen „ARBOS Gehörlosentheaterfestivals“, das heuer vom 11. bis 19. März unter dem Motto „Die Verantwortung des Künstlers gegenüber der Gesellschaft“ stattfindet, werden neben dem Hauptspielort, dem Wiener Theater des Augenblicks, auch wieder Aufführungen in Wiener Neustadt, Amstetten, St. Pölten, Salzburg, Linz und Graz zu sehen sein. So wird am Montag, 14. März, im Pfarrsaal St. Stephan in Amstetten um 10 und um 20 Uhr „Quest: Arts for Everyone – Ein Fest der Sinne“ aus Lanham (USA) gespielt. Die selbe Produktion ist auch am Mittwoch, 16. März, um 20 Uhr in der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten zu Gast. Nähere Informationen und Karten bei ARBOS unter 0664/793 69 15, e-mail arbos.festival@pep.at, www.arbos.at.

Schließlich lädt die NÖ Landesbibliothek in St. Pölten am Dienstag, 15. März, um 19 Uhr zur Buchpräsentation und Lesung „Da neiche Evangelimau“ des 1925 in St. Pölten geborenen bildenden Künstlers und Dichters Prof. Friedrich Martin Seitz. Nähere Informationen bei der NÖ Landesbibliothek unter 02742/9005-12848 und 15285.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung