25.02.2005 | 15:38

Frauen- und familienfreundlichste Betriebe in NÖ ausgezeichnet

Gabmann: Humankapital nicht vergessen

60 Betriebe nahmen am Wettbewerb „Frauen- und familienfreundlichste Betriebe in NÖ“ teil, der bereits zum achten Male stattfand und von der Interessenvertretung der NÖ Familien bzw. vom NÖ Regionalkomitee „Taten statt Worte“ durchgeführt wurde. Eine Jury wählte daraus 15 PreisträgerInnen in fünf Kategorien - Klein-, Mittel- und Großbetriebe, Non-Profit-Organisationen und öffentliche Unternehmen - aus, die heute von Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann mit Bildungsschecks im Wert von 82.360 Euro ausgezeichnet wurden.

Es sei auch für Arbeitgeber ein großer Vorteil, wenn die Beschäftigten die Familie und den Beruf gut „unter einen Hut“ bringen können, sagte der Präsident der Interessenvertretung der NÖ Familien, Franz Kampichler. Wenn man die letzten Jahre Revue passieren lasse, dann sehe man, dass sich die gesellschaftspolitischen und wirtschaftspolitischen Facetten total geändert haben, meinte Gabmann. Die gesamte Wirtschaft sei in einem ungeheuren Wandlungsprozess begriffen, mit einer Schnelligkeit, die es vorher nicht gegeben habe. Gerade deshalb sei es aber notwendig, neue Wege zu gehen: Die Familien, also das Humankapital, dürfen dabei nicht vergessen werden. Die Verantwortlichen hätten die Aufgabe, die Weichen für die Zukunft richtig, also für die Familien und für die Familienpolitik zu stellen.

Die PreisträgerInnen punkteten durch Originalität und Konsequenz in der Umsetzung von frauen- und familienfreundlichen Maßnahmen, z. B. flexible Arbeitszeit, verschiedene Teilzeit-, Gleitzeit- und Telearbeitsmodelle, großzügige Weiterbildungsangebote, Forcierung der Väterkarenz, Erleichterungen beim Wiedereinstieg, Hilfe bei der Organisation der Kinderbetreuung und anderes mehr.

Die PreisträgerInnen im Einzelnen:

Großbetriebe - 1. Platz: Raiffeisenbank im Erlauftal, Wieselburg, 2.Platz: SPAR Österreichische Warenhandels AG, St. Pölten, 3. Platz: Sparkasse S Neunkirchen-Gloggnitz-Ternitz, Neunkirchen;

Mittelbetriebe - 1. Platz: Mag. Erwin Leitner KFZ- und Industriebedarf, Amstetten, 2. Platz: Milchprüfring Niederösterreich, Gmünd, 3. Platz: Medienpoint GesmbH Werbeagentur + Zeitschriftenverlag, Tiefenbach;

Kleinbetriebe - 1. Platz: Medilikke-Immobilien-Bauträger Ges. m. b. H., Mödling, 2. Platz: Apotheke zum goldenen Löwen, St. Pölten, 3. Platz: Bilanzierungsbüro Franz Eßletzbichler, Scheibbs;

Non-Profit-Organisationen - 1. Platz: Transjob, Amstetten, 2. Platz: Kindergruppe Valerie-Verein „Miteinander leben“, Obritzberg, 3. Platz: Familiy Business, St. Pölten; Öffentliche Institutionen - 1. Platz: Waldviertelklinikum, Horn, 2. Platz: Marktgemeinde Hofstetten-Grünau, 3. Platz: Marktgemeinde Langenzersdorf.

Weitere Informationen: Mag. Elisabeth Eppel-Gatterbauer, Interessenvertretung der NÖ Familien, 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Telefon 02742/9005-16495, e-mail interessen.familie@noel.gv.at, www.noe.gv.at/interessen-familie, www.interessen-noefamilien.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung