16.02.2005 | 11:13

Konzertveranstaltungen in Niederösterreich

Von „mundART“ bis „Jazz – Mendt – Live“

Im Bühnenwirtshaus Juster in Gutenbrunn präsentiert das A Capella-Ensemble „Mainstreet“ morgen, Donnerstag, 17., und Freitag, 18. Februar, jeweils um 20 Uhr sein neues Programm „mundART". „Wer klatscht, verliert“ heißt das „Volxmusik“-Programm zur neuen CD von „Stoahoat & Bazwoach“, das in Gutenbrunn am Freitag, 25., und Samstag, 26. Februar, jeweils um 20 Uhr zu hören ist. Nähere Informationen und Karten beim Bühnenwirtshaus Juster unter 02874/6253, e-mail tickets@buehnenwirtshaus.at, www.buehnenwirtshaus.at.

In der „babü“ in Wolkersdorf spielt morgen, Donnerstag, 17. Februar, um 21 Uhr das Duo Oberthaler & Pechstein auf. Am Donnerstag, 24. Februar, folgt um 21 Uhr die im Vorjahr gegründete Weinviertler Formation „Jazzviertler“. Nähere Informationen und Karten bei der „babü“ unter 02245/83 37 42, e-mail babue.wolkersdorf@gmx.at.

„In Imitation of Birds - und andere Viecher“ nennt sich ein Abend morgen, Donnerstag, 17. Februar, im Salzstadl Krems, bei dem Helge Stiegler, Marianne Vlcek, Martina Wieser und Karoline Kovac-Hinterleitner u. a. Stockhausens „Tierkreiszeichen“ spielen. Am Samstag, 19. Februar, folgt um 20 Uhr ein „That´s Jazz“-Konzert mit Claudia Cervenka, Gerald Selig und Andreas Mayerhofer zur aktuellen CD „In vis“. Nähere Informationen und Karten beim Salzstadl Krems unter 02732/703 12, e-mail office@salzstadl.at, www.salzstadl.at.

Im Festspielhaus St. Pölten steht am Freitag, 18. Februar, um 19.30 Uhr der Komponist HK Gruber im Mittelpunkt: Die NÖ Tonkünstler unter Kristjan Järvi spielen Grubers „Zeitstimmung", „Rough Music“ und die Johann Strauß-Adaption „Perpetuum mobile / Charivari“; HK Gruber selbst ist als Chansonnier zu hören. Am Montag, 28. Februar, spielen die NÖ Tonkünstler dann unter Ilan Volkov im Festspielhaus „Romantische Balladen“, ein Programm mit Robert Schumanns Ouvertüre zu „Genoveva", Edvard Griegs Konzert für Klavier und Orchester a-moll op. 16 sowie Leos Janaceks Orchester-Ballade „Des Spielmanns Kind" und „Taras Bulba", eine Rhapsodie nach Gogol. Nähere Informationen und Karten beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-222, e-mail karten@festspielhaus.at, www.festspielhaus.at.

Bei der heuer zum ersten Mal musikalisch erweiterten „Nacht der jungen Literatur & Musik“ in Krems spielen am Freitag, 18. Februar, nach dem Literaturteil im Unabhängigen Literaturhaus NÖ (ULNOE) ab 21.30 Uhr im „Avalon Exil“ „Sirupop“, „Paul“, „Going Places“ und „Bodenstein : Wagensommer“. Nähere Informationen und Karten beim ULNOE unter 02732/728 84, e-mail ulnoe@ulnoe.at, www.ulnoe.at.

Chormusik des 20. Jahrhunderts von Pärt, Poulenc, Radulescu und Wagner singt das Collegium Vocale Wien am Freitag, 18. Februar, um 19.30 Uhr in der Evangelischen Kirche St. Pölten. Nähere Informationen beim Pfarramt der evangelischen Gemeinde St. Pölten unter 02742/31 03 17-0.

Ebenfalls in der Landeshauptstadt präsentiert das Warehouse am Freitag, 18. Februar, ab 21 Uhr den „Rock’n’Roll Highschool 1st Jailhouse Club“ und am Samstag, 19. Februar, ab 21 Uhr „Boom-A-Rang Sound“ mit „Dreadsquad“ aus Polen. Nähere Informationen und Karten beim Warehouse unter 02742/714 00 und www.w-house.at.

Im Rahmen von „Jazz at the Museum“ im Stadtmuseum Wiener Neustadt stellt das „Jazz Trio 57 Plus“ am Freitag, 18. Februar, um 19.30 Uhr seine neue CD „When I’m With You“ vor. „Bunt wie ein Ringelspiel“ nennt sich dann ein Abend zur gleichnamigen CD von „Mandys Mischpoche“ am Freitag, 25. Februar, um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Stadtmuseum Wiener Neustadt unter 02622/373-950.

Die Hainburger Haydngesellschaft hat am Samstag, 19. Februar, um 18 Uhr im Haydnsaal der Austria Tabak die „Bratislava Hot Serenaders“ zu Gast, die unter der Leitung von Juraj Bartos Tanzmusik der zwanziger und dreißiger Jahre spielen. Nähere Informationen und Karten bei der NÖ Sparkasse Hainburg unter 05 0100-26629.

In Perchtoldsdorf starten die „Franz Schmidt Musiktage 2005“ am Sonntag, 20. Februar, um 18 Uhr mit einem Klavierkonzert von Agnes Wolf und Paul Gulda in der Burg Perchtoldsdorf. Die Klaviermusik zu vier Händen umfasst u. a. Ludwig van Beethovens „Eroica“-Variationen Es-Dur op. 35, Robert Schumanns „Bilder aus Osten“ op. 66, Franz Schuberts Rondo A-Dur und Franz Schmidts Romanze A-Dur. Am Sonntag, 27. Februar, folgt um 18 Uhr im Kulturzentrum Perchtoldsdorf ein Orchesterkonzert mit dem Franz Schmidt-Kammerorchester unter Adolf Winkler. Zur Aufführung gelangen u. a. Ottorino Respighis 1. Suite aus „Antiche Dance ed Arie“, Peter Illitsch Tschaikowskys Rokoko-Variationen für Violoncello und Orchester op. 33 und Wolfgang Amadeus Mozarts Serenade in D-Dur KV 320 („Posthorn-Serenade“). Nähere Informationen und Karten beim InfoCenter Perchtoldsdorf unter 01/866 83-400, e-mail info@markt-perchtoldsdorf.at, www.markt-perchtoldsdorf.at.

In der Villa Helene in Baden präsentiert Peter Paul Hassler am Sonntag, 20. Februar, um 16 Uhr „Die schönsten Lieder von Franz Schubert“ und am Sonntag, 27. Februar, um 16 Uhr „Die schönsten Arien und Duette der Opernliteratur“. Nähere Informationen und Karten unter 0664/280 39 13.

Ebenfalls in Baden steht am Freitag, 25. Februar, um 19.30 Uhr im Grand Hotel Sauerhof ein „Russischer Violinabend“ des Beethoven Musikvereins Baden mit Werken von Tschaikowsky, Borodin, Prokofjew und Rimski-Korsakov auf dem Programm. Nähere Informationen und Karten im Grand Hotel Sauerhof unter 02252/412 51-8, e-mail reservation@sauerhof.at.

Ein Erlebnis für Kinder jeden Alters verspricht das Meisterkonzert am Freitag, 25. Februar, um 19.30 Uhr in den Stadtsälen St. Pölten zu werden: Kinderbuch-Bestsellerautor Thomas Brezina hat eine vergnügliche Geschichte zu Camille Saint-Saëns’ „Karneval der Tiere“ geschaffen und wird die Erzählung selbst, im Zusammenwirken mit zehn internationalen Solisten, vortragen. Nähere Informationen bei der Kulturverwaltung St. Pölten unter 02742/333-2601, e-mail meisterkonzerte@musique.at; Karten in der Buchhandlung Schubert unter 02742/35 31 89.

In der „Kulturmü´µ“ in Hollabrunn spielen am Samstag, 26. Februar, um 20.30 Uhr „Stringfellow“ Rock und Popmusik von Robbie Williams bis Michael Jackson. Nähere Informationen und Karten unter 02952/203 84, e-mail mehl@kulturmue.at, www.kulturmue.at.

Im Theater am Steg in Baden geben die „Wiener Frauen Schrammeln“ am Samstag, 26. Februar, um 19.30 Uhr einen konzertanten Abend im Geist der Wiener Musiktradition, ergänzt um zeitgenössische Kompositionen von Johannes Holik, Kurt Obermair, Marianne Gansch u. a. Nähere Informationen und Karten im Ticketservice Frauenbad unter 02252/868 00-522.

Im Congress Casino Baden steht dann am Sonntag, 27. Februar, um 19.30 Uhr im Rahmen des „A Capella“-Vokalzyklus Pop-A Capella der Formation „Safer Six“ mit Songs von „Girls, girls, girls“ bis zur „Biene Maja“ auf dem Programm. Nähere Informationen und Karten beim Congress Casino Baden unter 02252/444 96-444, e-mail tickets.ccb@casinos.at, www.ccb.at.

Schließlich präsentiert Marianne Mendt am Dienstag, 1. März, im Rahmen des „MM Jazzfestivals 2005“ um 20 Uhr in der Bühne im Hof in St. Pölten bei freiem Eintritt „Jazz - Mendt – Live“: Im ersten Teil des Konzerts wird jungen Musikern, Solisten und Bands die Gelegenheit gegeben, mit Profimusikern zusammen auf der Bühne zu stehen, danach gibt es Jazzstandards von Marianne Mendt. Nähere Informationen bei der Bühne im Hof St. Pölten unter 02742/35 22 91, e-mail office@bih.at, www.bih.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung