04.02.2005 | 11:15

15,3 Millionen Euro für Ausbau des Krankenhauses Wr. Neustadt

Schabl: Investitionen tragen dem Bedarf der Region Rechnung

Die NÖ Landesregierung hat kürzlich einen Landesbeitrag zur Finanzierung des Aus- und Umbaues im Schwerpunktkrankenhaus Wiener Neustadt in der Höhe von 60 Prozent beschlossen. Das Gesamtprojekt beinhaltet neben dem Ausbau des 4., 5. und 6. Obergeschosses über der Strahlentherapie für die Dermatologie und Neurochirurgie auch den Umbau „Hochtrakt“-Intensivbereich und zwei Operationssäle. Die Gesamtsumme der umfangreichen Investitionen beträgt rund 15,3 Millionen Euro. Mit der Fertigstellung wird für Ende 2005 gerechnet. „Der Ausbau in Wiener Neustadt ist wichtig, wird doch damit nicht nur dem Bedarf in der Region Rechnung getragen, sondern auch zusätzliche Lebensqualität durch eine hochwertige ärztliche Versorgung geschaffen“, betonte dazu Landesrat Emil Schabl.

Niederösterreich ist im Bereich der Gesundheit gut unterwegs; das ist auch ein wesentlicher Verdienst der Gemeinden. Die Krankenhäuser im Land werden in den nächsten Jahren um rund 772 Millionen Euro ausgebaut. „Den Menschen in unserem Land eine umfassende und qualitativ hervorragende Gesundheitsversorgung zu bieten, ist unsere Verpflichtung. Denn Gesundheit ist für jeden das höchste Gut, daher trägt die öffentliche Hand für ein funktioniertes Gesundheitssystem Verantwortung“, so Schabl.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung