25.01.2005 | 10:22

„Klimabündnis grenzenlos“

Startveranstaltung mit LR Plank in Waidhofen an der Thaya

Weil Treibhausgase nicht an Grenzen Halt machen und daher im Klimaschutz grenzüberschreitende Kooperationen erforderlich sind, startet Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank am Freitag, 28. Jänner, ab 10 Uhr im Stadtsaal in Waidhofen an der Thaya die Aktion „Klimabündnis grenzenlos“. Das internationale Projekt umfasst 64 Gemeinden in Tschechien, der Slowakei und Niederösterreich und ist auf zwei Jahre ausgelegt. Ziel der Initiative ist es, mitzuhelfen, die klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen bis 2010 um 50 Prozent zu reduzieren, den Regenwald zu erhalten und Klimabündnispartner im Amazonasgebiet zu unterstützen. Aktionen sind vor allem in den Bereichen Bauen und Energie, Kulturtourismus, Naherholung, Wirtschaft, Verkehr und biologische Landwirtschaft geplant.

Bei der Startveranstaltung stehen die Vorstellung der Klimabündnis-Ziele, Vorträge, Videos, Informationsstände und Vorführungen der Schulen auf dem Programm. Das Vorhaben wird von der „umweltberatung“ Niederösterreich zusammen mit Klimabündnis NÖ, der NÖ Dorf- und Stadterneuerung, der NÖ Landesentwicklung, und der Entwicklungsagentur Südwind umgesetzt. Dabei werden nicht nur Gemeinden und die ansässigen Bürger angesprochen, sondern auch Firmen, landwirtschaftliche Betriebe, Schulen, Umweltorganisationen und andere Multiplikatoren. Die Mitarbeit der Bevölkerung und der grenzüberschreitende Austausch von Erfahrungen sind für den Erfolg des Projekts von Bedeutung.

Nähere Informationen: „die umweltberatung“ Niederösterreich, Gabriele Pomper, Telefon 02742/718 29-113, www.umweltberatung.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung