30.12.2004 | 10:34

Weitere Grenzübergänge nach Tschechien geplant

Hardegger Grenze soll künftig ganzjährig geöffnet sein

Voraussichtlich ab Mai 2005 werden für Wanderer und Radfahrer zwei zusätzliche Grenzübergänge von und nach Tschechien zur Verfügung stehen. Ein Grenzübergang ist in Felling vorgesehen, von wo man das Schloss Vranov zu Fuß und mit dem Rad erreichen kann. Von Hardegg aus führt eine Rundwanderung über Cizov nach Felling und zurück. Aber auch bei Retzbach/Hnanice wird, wenn der Zeitplan hält, voraussichtlich ab Mai 2005 ein neuer Grenzübergang für Wanderer und Radfahrer geöffnet sein. Dann kann man über den „Heiligen Stein“, ein bekanntes Volkskulturdenkmal mit neuen Elementen, den Nationalpark Thayatal/Podyjí erwandern, ohne den Straßenübergang Hnanice benützen zu müssen. Damit wird auch die alte Wanderroute von Retz nach Znaim reaktiviert. Die Initiative für dieses Projekt ging vom Tschechischen Touristenklub aus; der Österreichische Touristenklub leistete Unterstützung.

Auch für Hardegg werden sich neue Möglichkeiten eröffnen. Der Übergang für Wanderer und Radfahrer an der historischen Grenzbrücke soll künftig ganzjährig geöffnet sein. An allen drei Grenzübertrittstellen sind stichprobenartig Kontrollen vorgesehen.

Weitere Informationen unter 02949/7005, e-mail office@np-thayatal.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung