08.11.2004 | 09:45

NÖ Sprachenoffensive ein voller Erfolg

LH Pröll: Unterstützen Jugend auch finanziell

Als großen Erfolg bezeichnete Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am Sonntag in der Radiosendung „Forum NÖ“ die im Herbst des Vorjahrs gestartete Sprachenoffensive des Landes Niederösterreich für Tschechisch, Slowakisch und Ungarisch. „Im ersten Jahr haben bereits 6.700 Schülerinnen und Schüler an dieser Sprachenoffensive teilgenommen. Damit wurden unsere Erwartungen bei weitem übertroffen“, so Pröll. Für den Landeshauptmann sind Sprachkenntnisse auch eine wichtige Voraussetzung für eine gute Nachbarschaft und ein erfolgreiches Miteinander im größeren Europa.

Zu Wort kamen auch einige Teilnehmer an der Sprachenoffensive. Als Gründe für das Erlernen der Sprachen der Nachbarländer wurden u. a. das Knüpfen neuer Kontakte, das Kennenlernen neuer Kulturen und die Möglichkeit, sich mit den Nachbarn zu unterhalten, genannt. Die Schüler sind zudem überzeugt, dass Sprachkenntnisse für das spätere Berufsleben sehr hilfreich sein können.

In Niederösterreich wird die Jugend außerdem in Form von Stipendien unterstützt. So erhalten neben Studenten der Universitäten und Fachhochschulen auch Schüler und Lehrlinge finanzielle Unterstützung „Wir wollen damit junge talentierte Menschen nicht nur fördern, sondern auch motivieren und anspornen. Gleichzeitig wollen wir ihnen die Möglichkeit geben, ihre Talente zu entfalten“, betonte Pröll.

Ziel all dieser Maßnahmen ist es, der Jugend eine gute Ausbildung zu ermöglichen und Chancen für die Zukunft zu eröffnen. „In den Schulklassen und Hörsälen wird letztlich auch entschieden, ob wir uns im neuen europäischen Umfeld behaupten können“, so der Landeshauptmann abschließend.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung