03.11.2004 | 15:29

Theater, Buchpräsentationen, Lesungen und mehr

Von „Niederösterreich. Menschen und Gegenden“ bis „Am Weg …“

Morgen, Donnerstag, 4. November, lädt die Abteilung Kultur und Wissenschaft des Landes Niederösterreich um 16.30 Uhr zur Buchpräsentation „Niederösterreich. Menschen und Gegenden“ in den Millenniumssaal des NÖ Landhauses, an der auch Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka teilnehmen wird. Das von Manfred Wagner im Böhlau Verlag herausgegebene Buch stellt Band 1 einer dreiteiligen Serie zur Kulturgeschichte Niederösterreichs von 1861 bis 2000 dar. Nähere Informationen bei der Abteilung Kultur und Wissenschaft unter 02742/9005-13126, Elisabeth Schiwampl.

Unter dem Titel „Humor“ präsentieren die Kammerschauspieler Elfriede Ott und Fritz Muliar am Donnerstag, 4. November, um 20 Uhr in der Bühne im Hof in St. Pölten Wiener Literatur, Kabarettsketches, Pointen und Lieder. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne im Hof unter 02742/35 22 91, e-mail office@bih.at und www.bih.at.

Ebenfalls am Donnerstag, 4. November, gelangt um 19.30 Uhr im Theater am Steg in Baden Arthur Schnitzlers Schauspiel „Liebelei“ zur Aufführung (Inszenierung: Jenny Thost). Nähere Informationen und Karten beim Frauenbad Baden unter 02252/868 00-522.

In Wiener Neustadt wird am Donnerstag, 4. November, um 19.30 Uhr im Festsaal des BORG die 9. Wiener Neustädter Buchwoche eröffnet. Der Eröffnungsabend unter dem Motto „Im Grunde ist Nichts zu beklagen!“ steht im Zeichen von Peter Schuster, Albert Janetschek, Peter Zumpf und Jeannie Ebner. Bis Freitag, 12. November, warten täglich außer Sonntag von 8 bis 18 Uhr – umrahmt von Lesungen, Aufführungen und Präsentationen – rund 2.000 aktuelle Bücher darauf, entdeckt zu werden. Nähere Informationen und das detaillierte Programm bei der Stadtbücherei Wiener Neustadt unter 02622/37 39 39, e-mail stb@wiener-neustadt.at und www.buchwoche.at.

„Bist du deppert, des findst in gaunz Amerika net!" nennt sich ein Abend am Donnerstag, 4. November, um 20 Uhr im TAM, dem Theater an der Mauer in Waidhofen an der Thaya, an dem Herbert Höpfl „wahre, schräge G´schichtln von Musikern“ erzählt. Nähere Informationen und Karten beim TAM unter 02842/529 55, e-mail theater@tam.at und www.tam.at.

Am Freitag, 5. November, kommt es ab 20 Uhr im „Egon“ in St. Pölten zu einer Literatur-Lounge der Literarischen Gesellschaft St. Pölten mit Publikumsvoting, bei der es „Bühne frei für Literaten“ heißt. Nähere Informationen bei der Literarischen Gesellschaft St. Pölten unter 02742/229 50, Mag. Eva Riebler, und e-mail riebler@litges.at.

Am Freitag, 5. November, lädt auch das Museum Minoritenkloster in Tulln ab 17 Uhr zu einem besonderen Abend mit Dina Larot und Gerti Senger unter dem Motto „Lust und Liebe“. Im Rahmen der derzeitigen Ausstellung präsentiert die Malerin dabei auch ihren neuen Kalender „Dina Larot 2005". Nähere Informationen beim Stadtamt Tulln unter 02272/690-142, Andreas Pimperl, und www.tulln.at bzw. www.tulln.info.

Ebenfalls am Freitag, 5. November, findet um 19 Uhr in der Thermenhalle von Bad Vöslau im Rahmen des Jubiläumsjahrs „100 Jahre Kurort und 25 Jahre Stadterhebung“ die Film-Präsentation „Bad Vöslau – gestern, heute, morgen“ von Werner Predota statt. Nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Bad Vöslau unter 02252/761 61-0.

Im Kulturpark Eisenstraße nimmt nun eine weitere Gemeinde an der Initiative der Dokumentation Eisenstraße teil: In St. Anton an der Jeßnitz findet am Freitag, 5. November, um 19.30 Uhr im Almhaus am Hochbärneck eine „Ich weiß was!“–Veranstaltung statt. Nähere Informationen beim Kulturpark Eisenstraße unter 07446/866 00, Mag. Heidemarie Thonhofer, und unter www.eisenstrasse.info, wo bereits über 140 dieser Eisenstraße-Geschichten abrufbar sind.

In Waidhofen an der Ybbs wird am Samstag, 6. November, um 20 Uhr im Museum das Festival „Projekt:natur“ abgeschlossen: Musikalisch unterstützt vom „Ensemble Amarcord“, liest Joachim Bissmeier aus Anton Tschechows „Rothschilds Geige“. Nähere Informationen und Karten beim Tourismusbüro Waidhofen an der Ybbs unter 07442/511-255, e-mail tourismus@waidhofen.at und www.waidhofen.at.

Wieder aufgenommen wird ab Samstag, 6. November (19.30 Uhr), im Wald4tler Hoftheater in Pürbach Joao Bethencourts Schauspiel „Der Pater mit dem Colt“ (Regie: Harald Gugenberger). Folgetermine: Sonntag, 7. November, um 16 Uhr sowie 10., 11., 12. und 13. November, jeweils 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Wald4tler Hoftheater unter 02853/784 69, e-mail wki@w4hoftheater.co.at und www.w4hoftheater.co.at.

Im Museum Mödling im Thonetschlössl liest Karlheinz Pilcz am Samstag, 6. November, um 16.30 Uhr Sagen, Märchen, Schwänke und Geschichten aus Mödling und Umgebung. Musikalisch umrahmt wird die CD-Präsentation zu Gunsten des Bezirks-Museums-Vereins Mödling vom Blockflötenensemble „E.M.M.A.“. Nähere Informationen im Museum Mödling unter 02236/241 59.

Am Sonntag, 7. November, liest der ungarische Dramatiker Károly Méhes um 11 Uhr im Haus der Regionen in Krems/Stein im Rahmen des Vas-Schwerpunkts aus seinem zweisprachigen Prosaband „Zwei Bärte/Von der Erhaltung der Materie“. Nähere Informationen und Karten beim Haus der Regionen unter 02732/850 15, e-mail office@volkskultureuropa.org und www.volkskultureuropa.org.

Im Rahmen des Wiener Neustädter Kulturherbstes gastiert Roland Düringer am Dienstag, 9. November, um 19.30 Uhr mit „Düringer spielt Dürflinger“ im Stadttheater Wiener Neustadt. Folgetermine: 10., 11. und 24. November, jeweils um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater Wiener Neustadt unter 02622/295 21 und www.kulturherbst.com.

Die NÖ Landesbibliothek in St. Pölten lädt am Dienstag, 9. November, um 19 Uhr zur Buchpräsentation der Erzählung „Kleine Zehen“ von Doris Kloimstein, erschienen im Verlag „Edition die Donau hinunter“. Kloimstein, 1959 in Linz geboren und seit 1984 in St. Pölten wohnhaft, ist u. a. Mitbegründerin und Herausgeberin der Literaturzeitschrift „@cetera“. Nähere Informationen bei der NÖ Landesbibliothek unter 02742/9005-12848 und 15285.

Ebenfalls in der Landeshauptstadt lädt die Lernwerkstatt des Instituts für die Erforschung der Geschichte der Juden in Österreich am Dienstag, 9. November, um 18 Uhr zu einem Zeitzeugengespräch mit Gerhard Bronner in die ehemalige Synagoge St. Pölten. Nähere Informationen beim Institut für die Erforschung der Geschichte der Juden in Österreich unter 02742/771 71-0.

Schließlich laden auch der ORF Niederösterreich und der Verlag „Literaturedition Niederösterreich“ am Dienstag, 9. November, um 19 Uhr in das ORF Landesstudio NÖ. Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop präsentiert „Am Weg …“, die Anthologie der Preisträger/innen des Hans-Weigel-Literaturstipendiums des Landes Niederösterreich von 1991 bis 2004. Aus der Anthologie lesen Harald Friedl, Norbert Silberbauer, Margit Hahn, Christopher Staininger, Bernadette Schiefer und Michael Kos. Nähere Informationen beim ORF Landesstudio NÖ unter 02742/2210-23895, Alexandra Schweiger, und e-mail direktion.noe@orf.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung